• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Streckenweise Sperrungen beim Rennen

12.04.2019

Wechloy Während sich streckenweise sportliche Massen bewegen, herrscht an anderen Stellen – für den Straßenverkehr – Stillstand. Für den Famila-Lauf am Sonntag, 14. April, müssen einige Straßen gesperrt werden. Laut Mitteilung der Stadt sind das von 8.30 bis etwa 14 Uhr die Straßen Posthalterweg, Pophankenweg, Johann-Justus-Weg, die Busschleuse Höhe BBS Wechloy sowie Am Heidbrook. Ebenfalls „dicht“ ist die Ausfahrt zum Famila-Gelände an der Autobahnanschlussstelle Oldenburg-Wechloy. Das Gelände des Kleingartenvereins Stadtfeld ist über die Zuwegung Rauhehorst, Stadtfeld, Wittsfeld erreichbar.

Zum zwölften Mal wird dieser Volks- und Straßenlauf veranstaltet, bei dem schon die Minis (Geburtsjahr 2012 und jünger) auf die Strecke gehen, genauso wie die Großen, die sich professionell auf den Hamburg-Marathon vorbereiten. Der Famila-Lauf ist nämlich bestenlistenfähig. Das heißt: Die Strecke wurde nach den Regeln des Deutschen Leichtathletik-Verbandes amtlich vermessen und genehmigt. Das wiederum ist Voraussetzung für die Aufnahme einer sportlichen Leistung in die Bestenliste oder sogar für die Anerkennung eines Deutschen Rekords.

Es geht also um gute Platzierungen aber eben auch um Spaß und das gesellige Miteinander. Organisator Marco Struck verspricht, dass auch das sportliche Randgeschehen interessant sein wird. „Auch die kleinen Zuschauer erwartet sportlicher Kinderspaß mit einem großen Aktionsangebot“, sagt er.

Die Online-Anmeldung für die Teilnahme an einem der Läufe ist zwar schon geschlossen, Nachmeldungen sind aber noch möglich: bis zum Samstag, 13. April, 15 Uhr, an der Centerinformation bei Famila mit Zahlung des Startgeldes erfolgen. Dafür wird je Anmeldung (ausgenommen Kids-Runden) eine Nachmeldegebühr von 3 Euro erhoben. Nachmeldungen sind laut dem Veranstalter nur bis zu einem gewissen Umfang möglich sind. Für Ummeldungen werde ebenfalls eine Gebühr von 3 Euro verlangt. Die Startunterlagen können am Samstag von 10 bis 18 Uhr im Einkaufszentrum (am Brunnen) oder am Sonntag bis jeweils eine Stunde vor dem gewählten Lauf vor Ort abgeholt werden.

Sportlich geht es am Sonntag um 10 Uhr los. Dann ist Start fürs Fünf-Kilometer-(Nordic-)Walking. Es folgen die sogenannten Kids-Runden (nur auf dem Gelände des Einkaufszentrums): Um 10.10 Uhr ist Start auf der Mini-Meile (ca. 1200 Meter) und um 10.30 Uhr auf der Junior-Meile (ca. 2400 Meter). Die Sieger werden gegen 11.30 Uhr geehrt. Der Startschuss für den Famila-Halbmarathon fällt um 11 Uhr, der für den Zehn-Kilometer-Lauf um 11.15 Uhr und der für den Fünf-Kilometer-Lauf um 12.30 Uhr. Siegerehrung soll laut Plan gegen 13 Uhr sein.

Fast 1470 große und kleine Aktive waren bis Donnerstag für die sportliche Veranstaltung anmeldet. Das größte Teilnehmerfeld zählt das Zehn-Kilometer-Rennen mit 648 Läuferinnen und Läufern, gefolgt von 462 auf der Fünf-Kilometer-Strecke und 164 Halbmarathon.

Grafik als PDF.


Mehr Infos unter   www.einkaufsland.de/aktuelles/famila-lauf-2019 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.