• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wechsel an Spitze von VfB-Jugend

18.04.2012

OLDENBURG Der VfB Oldenburg wird ab Juni seine Jugendarbeit personell neu strukturieren. „Wir werden die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen“, erklärt Jugendleiter Thomas Grigoleit.

Als Nachfolger von Timo Ehle, „der sich zukünftig voll auf seine berufliche Tätigkeit als Inhaber des Sportparks Donnerschwee konzentrieren wird“, so Grigoleit, werden die Arbeiten mit den Mannschaften aus dem Jugendleistungszentrum zukünftig durch Michael Richter und Lasse Otremba koordiniert.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir zwei langjährige VfBer für die Aufgaben gewinnen konnten. Sie werden die erfolgreiche Arbeit von Timo Ehle fortführen“, zeigt sich Grigoleit erfreut. Der Jugendleiter will sich hierbei selbst noch stärker in die Arbeit im Jugendleistungszentrum einbringen.

Richter, dessen Tätigkeit als sportlicher Leiter im Männerbereich 2011 endete, wird für die U 19 bis U 15 verantwortlich sein, Otremba für die Mannschaften von der U 14 bis zur U 11. „Wir werden auch weiterhin in die komplexe Ausbildung der Spieler investieren“, erklärt Grigoleit die Ziele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.