• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Weltenbummler holt Bronze bei EM in Lissabon

10.06.2016

Lissabon Seiner umfangreichen Medaillensammlung hat Triathlet Olaf Geserick vom 1. TCO „Die Bären“ bei den Europameisterschaften im Sprint und über die Kurzdistanz in Lissabon eine weitere Trophäe hinzugefügt. Beim Portugaltrip mit Partnerin Kai Sachtleber, die ebenfalls in der Altersklasse 45 bis 49 startend knapp an den Podestplätzen vorbeischrammte, sicherte sich der 48-Jährige in seiner Klasse Sprint-Bronze.

Beim Wettbewerb über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen dominierte der TCO-Athlet gemeinsam mit dem späteren Europameister Alfio Bulgarelli die erste Teildisziplin und stieg nach 9:52 Minuten mit zwei Sekunden Rückstand auf den Italiener aus dem Wasser eines künstlich angelegten Beckens vor dem Ozeanarium, das aus dem Tajo mit Atlantikwasser gespeist wurde.

Auch Sachtleber landete beim Schwimmen auf Platz zwei ihrer Altersklasse. Bis zur ersten Boje lag sie vor der Schweizerin Brigitte Mcmahon, musste die Olympiasiegering von Sydney 2000 aber danach ziehen lassen und kam nach 11:04 Minuten mit 22 Sekunden Rückstand in di Wechselzone.

Auf dem Rad lieferte sich Geserick (34:46) mit Bulgarelli (34:49) ein Duell auf Augenhöhe, doch das Duo wurde vom Dänen Pelle Grønberg (33:07) abgefangen. Sachtleber wechselte als Viertplatzierte und musste beim Laufen eine weitere Rivalin vorbeiziehen lassen. Am Ende stand für die TCOerin (1:12:35 Stunden) Platz fünf mit viereinhalb Minuten Rückstand auf Siegerin Mcmahon (1:08:04) zu Buche.

Geserick lieferte sich mit Bulgarelli auf der ersten Laufrunde noch einen intensiven Zweikampf, ehe der Italiener davonzog und in 1:02:43 Stunden noch vor Grønberg (1:02:48) landete. Der TCO-Athlet (1:03:32) wähnte sich im Ziel auf Platz drei, doch die ersten Zwischenergebnisse zeigten einen bis dato nicht gesehenen Norweger auf Platz eins. Im Laufe des Tages klärte allerdings die deutsche Teamleitung die Situation. Der Norweger war nur eine Laufrunde gelaufen, so dass Geserick Bronze in der Tasche hatte.

Zwei Tage später mussten sich die Triathlon-Weltenbummler von den „Bären“ im Rennen über die Kurzdistanz (1500 Meter/40 Kilometer/10 Kilometer) mit Platz vier (Geserick: 2:03:32) und sechs (Sachtleber: 2:21:49) zufrieden geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.