• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wetter erschwert VfB-Vorbereitungen

05.02.2014

Oldenburg Nur mit großer Mühe erreichten die Regionalliga-Fußballer des VfB am dritten Spieltag Mitte August ihr Ziel in Flensburg. Bei der Anreise zum Auswärtsspiel stand der Bus in einem kilometerlangen Stau. Reichlich verspätet kamen die Oldenburger an, zogen sich eilig um und kassierten eine 1:3-Niederlage. Mit einigen Unwägbarkeiten muss der Tabellenzweite auch vor dem für diesen Sonntag (14 Uhr, Marschwegstadion) angesetzten Rückspiel gegen Weiche Flensburg zurechtkommen.

„Wir sind nur gerannt. Unsere Plätze sind ja nicht bespielbar“, bedauert Trainer Alexander Nouri, dass er in diesen Tagen kaum im spielerischen und taktischen Bereich arbeiten kann. Wegen der unsicheren Witterung hat der VfB auch den für diesen Mittwoch geplanten Test bei Eintracht Wiefelstede abgesagt. Stattdessen tritt der Viertligist in Jever auf Kunstrasen gegen die eigene U 23 an (Anstoß: 19 Uhr).

 „Jammern gilt nicht. Wir suchen nicht nach Ausreden. Damit sind wir auch vor der Winterpause gut gefahren“, betont Nouri. „Meine Spieler haben alle ihre Leistung gebracht und den Anspruch zu spielen“, lobt der Trainer.

Eine Tendenz, ob der VfB am Sonntag auch wirklich in die zweite Saisonhälfte starten kann, gebe es mit Blick auf die Platzverhältnisse noch nicht. „Wir nehmen die Dinge, wie sie kommen, aber wenn gespielt wird, dann Feuer frei“, wagt auch Nouri noch keine Prognose.

In den bisherigen 19 Partien ist der Regionalligist jedenfalls gut mit der besonnenen Strategie des Trainers gefahren. Mit 36 Punkten liegt der VfB in Lauerstellung hinter Spitzenreiter und Titelfavorit VfL Wolfsburg II (38).

Probleme mit unbespielbaren Trainingsplätzen kennt der Rivale im Gegensatz zum VfB allerdings nicht oder nur abgeschwächt. Denn die Wolfsburger verfügen dank ihrer Profiabteilung über ein modernes Trainingszentrum mit Kunstrasenflächen, was den Übungsbetrieb ziemlich sicher gewährleistet.

Am Sonntag erwarten die Oldenburger aber zunächst den Tabellensechsten aus Flensburg (33) – ein unbequemer Gegner, der den VfB zuletzt häufiger vor Probleme stellte. „Die haben eine gute Truppe und immer einen Plan.“ Und der ging zumindest im Hinspiel auf. Weiche ist eine von nur drei Mannschaften, die den VfB in dieser Saison besiegten.

Die Chance zur Revanche besteht am Sonntag: Wenn das Spiel stattfindet und alle pünktlich zum Anpfiff im Stadion eintreffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.