• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wetterbericht spricht für Oberligaspiele

18.02.2011

Die beste Nachricht verbreiteten am Donnerstag die Wetterstationen: Kalt, aber trocken soll es am Sonntag in der Region werden – gute Chancen auf Oberligafußball. „Wir haben am 2. Januar das Training aufgenommen und seitdem nur ein Spiel gehabt“, sagt Torsten Fröhling, der Trainer des VfB Oldenburg. „Da ist es gar nicht so einfach, die Jungs bei Laune zu halten.“

Oberligist VfB erwartet am Sonntag (14 Uhr, Marschwegstadion) den abstiegsgefährdeten Tabellen-15. Hansa Lüneburg. Fröhling kann dann endlich die genesenen Waldemar Kowalczyk (35) und Tim Petersen (24) einsetzen. Das Verletzungspech aber scheint dem VfB treu zu bleiben: Gefährdet sind die Einsätze von Mehmet Ari (19) und Benedetto Muzzicato (32/ovales Bild), der an einer Wadenverhärtung leidet. „Es wird nicht weniger“, sagt Fröhling mit Blick auf die immer noch lange Verletztenliste.

Derweil muss Gegner Lüneburg für drei Partien auf Stammspieler Dennis Tornieporth (28) verzichten. Der Angreifer und frühere Emder wurde wegen einer von der Lüneburger Landeszeitung zitierten Äußerung nach dem 2:1 von Kickers Emden gegen Lüneburg vom Verbandssportgericht verurteilt: „Ich hoffe, dass sich das für den Schiedsrichter wenigstens gelohnt hat. Irgendein Verwandter von ihm wird auf Sieg für Emden gesetzt haben“, soll Tornieporth gesagt haben.

Auch für Hildesheim sind die Vorhersagen gut. Der heimische VfV empfängt am Sonntag (14 Uhr) den BV Cloppenburg. „Wir müssen wieder in die Spur finden“, sagt BVC-Trainer Jörg-Uwe Klütz. Am 21. November hatte der BVC das bisher letzte Mal gewonnen. Seitdem gab es für den Tabellenfünften ein Remis, eine Niederlage und vier Spielabsagen.

An diesem Freitag (19.30 Uhr) hat Regionalligist SV Wilhelmshaven sein erstes Heimspiel in diesem Jahr vor sich. Glanz ins Jadestadion bringen wird Eric Maxime Choupo-Moting (21) von Gegner Hamburger SV II. Nachdem der Wechsel des Kameruner Nationalspielers vom HSV zum 1. FC Köln wegen eines defekten Faxgerätes gescheitert war, muss der Spieler mit einem Marktwert von rund drei Millionen Euro nun in Liga vier auflaufen.

Ihr Debüt in der 2. Liga der Frauen könnten die vier neuen US-Amerikanerinnen vom BV Cloppenburg geben: Chelsea White (23), Kathleen Brenneman (27, beide Angriff), Caitlin Howard (23) und Jackie Cruz (24, beide Abwehr). Dazu kam die polnische Defensivspielerin Dagmara Grad. Cloppenburg will mit aller Macht den Klassenerhalt schaffen. Erstmal wird es allerdings richtig schwer: Am Sonntag (14 Uhr, Friesoyther Straße) ist im Hamburger SV II der ungeschlagene Spitzenreiter beim Schlusslicht zu Gast.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.