• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ausdauersport: Wie ein Oldenburger vom Laufvirus infiziert wurde

20.08.2016

Oldenburg Wenn an diesem Sonntag der Startschuss zum 8. Wardenburger Sommerlauf fällt, wird unter den Teilnehmern auch des 10-Kilometer-Laufs auch Arnold Frerichs sein. Wer sich in Oldenburg mit dem Thema Laufsport beschäftigt, ist irgendwann auf seinen Namen gestoßen.

Unzählige Oldenburger haben bei ihm das Laufen gelernt oder sind von ihm auf Wettkämpfe vorbereitet worden. Die Läufer des von ihm gegründeten Team Laufrausch sind auf jeder Laufveranstaltung in der Region anzutreffen. Auch sein Laufshop „Laufrausch“ ist wohlbekannt in der Szene.

Infos zum Lauf

Am Sonntag findet der 8. Wardenburger Sommerlauf statt. Von den 656 vorangemeldeten Läufern haben 251 Läufer für die 10 und 188 für die 5 Kilometer lange Strecke gemeldet. Über die Halbmarathondistanz starten 97 Läufer. Der erste Startschuss ertönt um 12.30 Uhr mit dem Bambini-Lauf (400 Meter), gefolgt vom 1500-Meter-Schülerlauf um 13 Uhr. Um 13.30 Uhr starten Walker und Läufer den 5-Kilometer-Lauf. Um 14.30 Uhr beginnen der 10-Kilometer-Lauf und der Halbmarathon.

    www.wardenburger-sommerlauf.de

Angefangen hat bei dem gebürtigen Oldenburger alles im zarten Alter von 14 Jahren, als ein Freund den Fußballer mit zum Leichtathletiktraining nahm. Schnell tauschte er Fußball- gegen Laufschuhe und Spikes. Dies war im Jahr 1973. Zu einer Zeit als Läufer noch als Spinner angesehen wurden und Kopfschütteln bei Passanten hervorriefen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folge probierte er noch viele andere Sportarten aus. So war Frerichs als Basketballtrainer tätig und betreute Skilanglauf-Freizeiten. Auch Kampfsport gehörte zu seinem Repertoire. Aber längst hatte ihn der Laufvirus erwischt, und den wurde er bis heute nicht wieder los. Im Jahr 1985 erweiterte er sein Trainingsspektrum um Schwimmen und Radfahren. Der Triathlet Arnold Frerichs war geboren. Wen wundert es da, dass er eines der Gründungsmitglieder des 1. TCO „Die Bären“ ist.

„Beim Laufen kann ich den Wechsel der Jahreszeiten sehr intensiv erleben, und man trifft sehr viele interessante, entspannte Menschen. Zudem kommen mir hier die besten Ideen, die ich dann nach dem Training gleich schriftlich festhalte“, erklärt er die Faszination Laufen.

Seinen ersten Wettkampf bestritt Frerichs als Schüler im Bremer Weserstadion. 1000 Meter lang war die Distanz. Heute läuft er am liebsten zehn Kilometer. Sein Favorit ist hier der Celler Wasalauf, mit seinen drei Runden durch die Altstadt. Zeiten spielen für ihn mittlerweile nur noch eine untergeordnete Rolle.

Wenn Arnold mal nicht mit einer seiner Laufgruppen unterwegs ist, läuft er gerne alleine auf dem Huntedeich und am Tillysee.

Mit Emil Zatopek und Haile Gebreselassie hat er zwei der größten Läufer aller Zeiten als Vorbild. Wichtig für seine Entwicklung als Läufer waren aber andere. Neben seinen Eltern vor allem seine Trainer Jörg Reckemeier und Eckhart Schmidt. Im Gedächtnis geblieben sind ihm von seinen mehreren Hundert Wettkämpfen vor allem sein erster Marathon und Ironman.

„Laufen ist für mich Entspannung pur. Aber ich höre auch gern Musik, vor allem U2 und Joy Division, oder lese einen spannenden Krimi – vor allem die der skandinavischen Schriftsteller“, meint Frerichs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.