• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen stürmt zum Turniersieg

10.03.2014

Oldenburg Es sollte ein Endspiel werden, das diesen Namen verdient hatte. Beim diesjährigen „EWE-Wintercup“ der Fußball-E-Junioren standen sich an diesem Sonntag in der kleinen Arena im Finale der VfL Wittekind Wildeshausen und der SV Brake gegenüber. Die Wildeshauser gingen dabei als leichter Favorit ins Titelrennen, hatten sie doch im Turnierverlauf keine einzige Partie abgegeben und nur zwei Gegentore kassiert.

Entsprechend selbstbewusst traten die E-Junioren aus dem Landkreis auf und sorgten gleich mit mehreren Schüssen aus der Distanz für Gefahr vor dem Braker Tor. Nach rund vier Minuten war es dann soweit. Ein Befreiungsschlag der Wildeshauser senkte sich bedrohlich auf das Braker Tor, prallte gegen die Latte, von dort gegen den SV-Torwart und von diesem schließlich ins Tor.

Das Team aus der Wesermarsch gab sich jedoch nicht auf und sorgte mit einem Drehschuss aus rund neun Metern für den Ausgleich. Da es in der regulären Spielzeit von zehn Minuten keine weiteren Treffer zu bejubeln gab, musste die Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen.

Hier hatten schließlich die Wildeshauser das glücklichere Ende auf ihrer Seite und siegten mit 6:5. Versüßt wurde der Turniererfolg dadurch, dass kein geringerer als Nils Petersen, Stürmer des Bundesligisten Werder Bremen, den Siegerpokal an die Nachwuchskicker überreichte.

Spektakel gab es beim Turnier nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben. Dafür sorgten nicht nur Petersen und Werder-Legende Dieter Burdenski, sondern auch die Cheerleader „Bright Delights“ der EWE Baskets mit ihrer artistischen Show sowie zahlreiche Angebote für die Kinder.

Nicht ganz so erfolgreich lief es im Duell der 16 besten Teams aus dem Verbreitungsgebiet des Energieversorgers für die E-Junioren von GVO, die in der Turniergruppe A unglücklich als drittplatzierte Mannschaft ausschieden. Trotz eines 2:1-Sieges gegen den JFV Unterweser in der Auftaktpartie und eines 2:2-Unentschiedens gegen den VfB Munkeboe schieden die Oldenburger nach einer knappen 1:2-Niederlage gegen Blau-Weiß Lohne aus dem Turniergeschehen aus. Gruppenerster wurde der JFV Unterweser vor Lohne.

Den geteilten dritten Platz im Turnier holten sich Blau-Weiß Papenburg (1:4 im Halbfinale gegen Wildeshausen) und der Heidmühler FC, der den Einzug ins Endspiel durch ein 4:5 im Neunmeterschießen gegen Brake verpasste.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-sport 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzplay.de 
VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen