• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfL spürt gewünschten Druck

08.08.2020

Wilhelmshaven Kaum gefordert, schon gut gefordert, vielleicht enorm gefordert: Fünf Tage nach dem zu lockeren 5:0-Sieg im ersten Test gegen Bremenligist Blumenthaler SV haben die Oberliga-Fußballer des VfL am Freitagabend ein knappes 2:1 bei Landesliga-Aufsteiger Frisia Wilhelmshaven nachgelegt. Schon an diesem Samstag (16 Uhr, Stadion Düsterortstraße) folgt der erste ganz deftige Härtetest bei Atlas Delmenhorst.

„Atlas ist mit Recht aufgestiegen und hat sich jetzt auch noch mit einigen Hochkarätern verstärkt – die werden in der Regionalliga eine gute Rolle spielen“, glaubt VfL-Coach Lasse Otremba, dessen Team sich am Freitag vor rund 200 Zuschauern in Wilhelmshaven zunächst noch einige technische Fehler geleistet hatte. Vieles blieb Stückwerk, Frisia war laufstärker, kam aber lange nicht zu Chancen.

Alex Chiarodia gelang per Kopf nach einer Ecke von Julian Dwertmann die Führung für die Oldenburger (25. Minute). Ex-VfL-Keeper Deik Oetjen verhinderte mit Paraden gegen Vafing Jabateh (17.) und Tim Janßen (40.) einen höheren Pausenrückstand. „Wir müssen uns noch verbessern, um in der Oberliga unsere Ziele zu erreichen“, hatte Otremba schon vor dem Spiel gesagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause hätte der wie fünf weitere VfL-Spieler eingewechselte Jonas Siegert den zweiten Treffer nachlegen können, scheiterte aber am Pfosten (53.). Wenig später gelang dem ebenfalls neu gekommenen Janek de Buhr jedoch das 2:0 (58.).

Danach kam auch Frisia in einer beiderseits insgesamt viel besseren zweiten Halbzeit zu Chancen. Tim Rister verkürzte nach Zuspiel von Patrick Degen auf 1:2 (74.), ehe der Landesligist in der Endphase eine weitere gute Möglichkeit nach einem Wackler von VfL-Keeper Thilo Pöpken liegen ließ. „Wir haben uns Testspielgegner gesucht, die uns richtig fordern“, sagte Otremba, der sich diesen Druck unbedingt gewünscht hatte.

Die Blumenthaler hatten sich am vergangenen Sonntag allerdings nicht wirklich gegen den schnellen Kombinationsfußball des Oberligisten wehren können. Mit seinem Pressing und vor allem im läuferischen Bereich war der VfL klar stärker gewesen.

„Wir haben in der Woche aber trotzdem einige Dinge angesprochen, die nicht so gut geklappt haben“, machte Otremba klar: „Wir sind aber auf einem guten Weg. Wir haben viele junge und talentierte Zugänge, die sehr wissbegierig und lernwillig sind. Sie haben schon gut in die Mannschaft hereingefunden.“

Den Trainingsablauf hatte der neue VfL-Trainer unter der Woche an die Hitze angepasst. Beim Abschlusstraining am Donnerstag gab es „ein 40-minütiges Spiel Elf gegen Elf, um taktische Dinge auszuprobieren. Nach 20 Minuten haben wir eine Trinkpause eingelegt“, erklärte Otremba, der in Delmenhorst wie in Wilhelmshaven auf die bewährten Abwehrspieler Nils Frenzel und Justin Tjardes verzichten muss: „Kein Problem – jeder Spieler soll in den Tests etwa die gleiche Zeit bekommen.“

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.