• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 30 Minuten.

Carl Wilhelm Meyer in Oldenburg
Traditionsunternehmen CWM beantragt Insolvenz

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

JUDO: Wolf und Bönkhoff holen Bronzemedaille

04.12.2007

OLDENBURG Klara Wolf und Lukas Bönkhoff vom Polizei SV haben bei den norddeutschen Judo-Meisterschaften jeweils die Bronzemedaille gewonnen. Der Bremer Judoverband richtete diese Titelkämpfe der Jugend U 14 in den Sportanlagen der Uni Bremen aus. Insgesamt gingen 260 Teilnehmer aus vier Landesverbänden an den Start. Auf den Landesmeisterschaften in Rastede Mitte Oktober dieses Jahres hatten sich drei PSVer für diese Meisterschaften qualifiziert.

Klara Wolf, die auf Landesebene in der Gewichtsklasse bis 33 kg den Vize-Meistertitel gewann, setzte ihre Erfolgsserie in Bremen fort. Erst im Halbfinalkampf gegen Annika Reinke (SC Poppenbüttel) unterlag die Oldenburgerin mit einem Haltegriff. Im Trostrunden-Finale traf die PSVerin auf Beke Ahnen (VfL Stade). Wolf setzte sich nach einem dynamischen Griffkampf mit einer kleinen Wurfwertung durch und gewann Bronze. Ihre Zwillingsschwester Greta, die in der Gewichtsklasse bis 36 kg startete, hatte großes Pech und musste im ersten Kampf durch eine Knieverletzung aufgeben.

Bei der männlichen Jugend ging der PSVer Lukas Bönkhoff bis 31 Kg an den Start. Der Oldenburger, der sich in dieser Saison enorm steigern konnte, gewann alle Vorrundenkämpfe souverän. Im Halbfinale gegen Felix Edling vom SV Nienhagen führte der PSVer bereits mit einer mittleren Wertung, geriet jedoch in der letzten Kampfminute unglücklich in einen Haltegriff, aus dem es kein Entrinnen mehr gab. Im Trostrundenfinale gegen Collin Kapphengst (TuRa Harksheide) erzielte Bönkhoff mit Wurftechniken drei mittlere Wertungen und holte die zweite Bronzemedaille nach Oldenburg.

„Die Judoabteilung des Polizei SV, die in dieser Saison viel in die Nachwuchsförderung investiert hat, ist stolz auf die gezeigten Leistungen seiner Sportler“, freute sich PSV-Trainer Olaf Viezens. „Die Kadermaßnahmen und Turniere in der Vorbereitungsphase haben zum Erfolg beigetragen. Dank gilt auch den Eltern, die durch Fahrgemeinschaften diese Vielzahl von Trainingseinheiten erst möglich gemacht haben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.