• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Yonas Abadi läuft allen davon

02.01.2016

Oldenburg Am letzten Tag des Jahres machten sich beim Oldenburger Silvesterlauf 805 Laufbegeisterte auf die Beine um das alte Jahr sportlich zu beenden. Damit konnte sich der veranstaltende VfL Oldenburg über eine Verbesserung des alten Teilnehmerrekords um 128 Läufer freuen.

Wie im Vorjahr war Bonnie Andres vom VfL über fünf Kilometer nicht zu schlagen. Mit ihrer Zeit von 19:44 verbesserte sie sich im Vergleich zum Vorjahr um 61 Sekunden und verwies Tomke Köhler (20:23) vom 1. TCO „Die Bären“ auf den zweiten Platz. Dahinter kam Jette Grön vom BTB mit 20:31 ins Ziel.

Günther am schnellsten

Auch bei den Männern war mit Jakob Günther ein VfLer schneller als alle anderen Oldenburger Läufer. Seine Zeit von 16:57 bedeutete diesmal nur Platz drei hinter Philipp-Johannes Müller (TSV Cottbus, 16:30) und Markus Hein (Hannover 96 Triathlon, 16:53). Dahinter folgten Maurice Krüger (17:35), Jens Willers (VfL, 17:48), Michael Helms (LSF, 18:35) und Frank Gräfedünkel (SW Oldenburg) auf den Plätzen vier bis sieben. Mit Eike Kruse vom Team Laufrausch als Zehntem in 19 Minuten lief ein weiterer Oldenburger in die Top Ten.

Auf hohem Niveau präsentierte sich der 10-Kilometer-Lauf bei den Männern. Gleich 38 Läufer knackten die 40-Minuten-Grenze. Acht mehr als im Vorjahr. Nicht zu schlagen war Yonas Abadi von der SG Lemwerder, der für die zwei Runden um die Oldenburger Universität 31:40 Minuten benötigte. Damit verwies er Lokalmatador Georg Diettrich (LC Wechloy, 32:30), dem er 2015 schon mehrfach unterlegen war, auf den zweiten Platz – knapp vor Frédéric Gabry in 32:37.

Diettrich wieder Zweiter

Für Diettrich war es der dritte zweite Platz in Folge beim Silvesterlauf. Zweitschnellster Oldenburger war sein Vereinskollege Sascha von Engelmann der in 35:20 zwar seine Vorjahreszeit um zwei Sekunden verbessern konnte aber als Siebter zwei Plätze schlechter als 2014 abschnitt. Die „Bären“ Oliver Theilmann und Jens Nowak kamen zeitgleich in 36:26 als Zehnter und Elfter ins Ziel.

Nicht ganz in Bestform zeigte sich Streckenrekordlerin Michelle Kipp vom VfL, die in 38:59 nicht nur zweieinhalb Minuten über ihrem Rekord blieb, sondern auch ansehen musste, wie Michaela Moeller sich in 35:23 Sieg und Streckenrekord sicherte. Knapp an der 40-Minuten-Grenze scheiterte Kipps Vereinskollegin Paula Böttcher, die in 40:04 als Dritte so schnell wie schon lange nicht mehr über die zehn Kilometer unterwegs war. Kai Sachtleber von den „Bären“ wurde in 42:27 Vierte.

Besser als sein Vater Georg machte es Matti Diettrich, der im Bambinilauf über 650 Meter seinen Vorjahressieg wiederholen konnte. Schnellste Schülerin war hier Nantke Willerbach in 3:09.

Den 1,5 Kilometer langen Schülerlauf konnte der Vorjahreszweite Kemo Ceesay in 5:38 für sich entscheiden. Schnellste Oldenburgerin war, als Dritte hinter Siegerin Denise Jaschinski (Jahn Brinkum, 5:59) und Marie Koch (SV Friedrichsfehn, 6:09), Hanna Knoll vom OTB in 6:15.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.