• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 

Umfrage

Soll die Cäcilienbrücke abgerissen werden?

Ja, sie ist baufällig. Ein originalgetreuer Neubau muss her.
43%
Nein, es muss alles für eine Sanierung getan werden – auch wenn das sehr teuer wird.
36%
Die Brücke sollte stillgelegt werden und nur noch von Radlern und Fußgängern benutzt werden. Der Autoverkehr soll über die Amalienbrücke fahren.
21%
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Neue Brücke nach historischem Vorbild

14.02.2013

Oldenburg Überraschendes Zwischenergebnis bei der nicht repräsentativen NWZ -Umfrage zur Zukunft der Cäcilienbrücke: Knapp die Hälfte (47 Prozent) der Teilnehmer spricht sich für den Abriss und dem originalgetreuen Neubau der Brücke aus. 30 Prozent befürworten eine Sanierung des denkmalgeschützten Bauwerks, 23 Prozent erwärmen sich für eine Stilllegung der Brücke, die anschließend nur noch von Radfahrern und Fußgängern überquert werden kann.

Unterdessen warnen die SPD-Landtagsabgeordneten Jürgen Krogmann und Ulf Prange vor Schnellschüssen. In einem Schreiben an den Präsidenten der Wasser- und Schifffahrtsdirektion in Aurich, Klaus Frerichs, fordern sie, alle Lösungsmöglichkeiten gründlich zu prüfen. Ein Abriss könne nur der letzte Weg sein. „Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung darf die Brücke nicht nur als Schifffahrtshindernis betrachten. Für viele Menschen ist sie ein beliebtes Wahrzeichen. Sie kennzeichnet die südliche Zufahrt in die Innenstadt. Viele Menschen verbinden Erinnerungen mit dem Bauwerk“, so Krogmann. Prange fordert eine Bürgerinformation.

Auch für den Fall, dass ein Ersatz unumgänglich sei, müsse das Stadtbild gewahrt bleiben. „Eine moderne, rein funktionale Brücke scheidet an dieser Stelle aus. Das markante Bild mit den vier Türmen muss in jedem Fall auch künftig an dieser Stelle prägend sein“, so Krogmann.

Die Belange des Denkmalschutzes sind bisher viel zu kurz gekommen, sagt der Vorsitzende der FDP/WFO-Fraktion, Hans-Richard Schwartz. Bevor die Stadt sich im Planfeststellungsverfahren äußere, müsse die Einschätzung des Landesamtes für Denkmalpflege eingeholt werden.

Die Online-Befragung läuft noch bis Montag, 12 Uhr. Sie können sich beteiligen unter


     www.nwzonline.de/umfrage-oldenburg 
Spezial:   www.nwzonline.de/caecilienbruecke 
Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Weitere Nachrichten:

SPD | FDP | WFO | Landesamt für Denkmalpflege

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.