• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Neue Deutsche und Chorspaß

26.01.2019

Jetzt sind sie endgültig in ihrer zweiten Heimat angekommen: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann beglückwünschte in einer Feierstunde neu eingebürgerte Oldenburgerinnen und Oldenburger zu ihrem Entschluss, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen: „Das ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts.“ 310 Neu-Deutsche haben im vergangenen Jahr in Oldenburg die amtliche Urkunde erhalten und sich zum Grundgesetz der Bundesrepublik bekannt.

Viele von ihnen feierten ihre Einbürgerung nun auf Einladung der Stadt gemeinsam mit Familien, Freunden sowie Ratsmitgliedern im Kulturzentrum PFL.

Mit 310 neuen deutschen Staatsangehörigen im Jahr 2018 ist die Zahl der Einbürgerungen in Oldenburg im vergangenen Jahr leicht angestiegen – um 23 gegenüber 2017. Die größte Gruppe der neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger bilden Zugewanderte aus dem Irak mit 96 Einbürgerungen. Aus der Türkei kamen 27 Neueingebürgerte, aus Polen 19.

Die Stadt Oldenburg ist seit dem Jahr 2000 für die Bearbeitung und Prüfung der Einbürgerungsanträge von der Antragsannahme bis zur Aushändigung der Einbürgerungsurkunde allein zuständig. Seitdem haben insgesamt 5232 Menschen in Oldenburg die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten.

Aktuell leben in Oldenburg rund 16 800 Ausländerinnen und Ausländer aus 152 Nationen.

Die Einbürgerungsfeier wurde von Neo Wernecke, Schüler der Musikschule Oldenburg, auf der Marimba musikalisch umrahmt. Mit Unterstützung des Ganztagschores der Grundschule Babenend klang der offizielle Teil mit dem Singen der Nationalhymne aus. Für Kurzweil bei den jungen Gästen sorgte die Freizeitstätte Ofenerdiek, die Mitmach-Aktionen im Foyer anbot.

50. Rudelsingen

Riesige Erfolgsgeschichte: In der Kulturetage hat das – wie immer ausverkaufte – 50. Oldenburger Rudelsingen mit mit David Rauterberg und Philip Ritter stattgefunden.

Nach dem wunderbaren vorweihnachtlichen Open-Air-Rudelsingen war das in kurzer Zeit der nächste Chor-für-alle-Höhepunkt – mit einem Best-of-Programm.

Das in Münster entstandene Kultformat „spricht alle Generationen an, denn miteinander zu singen tut nachweislich gut“, sagt David Rauterberg. „Schon nach ein paar Strophen wird klar – man will mehr davon. Rudelsingen macht glücklich.“ Dafür sorgen die Rudelsingen-Teams, die inzwischen in über 100 Städten unterwegs sind.

Neujahrsempfang

Im Theater Laboratorium hat der traditionelle Neujahrsempfang des Versorgungsnetzes Gesundheit und des Demenznetzes Oldenburg stattgefunden.

Im Mittelpunkt des unterhaltsamen Abends stand das Theaterstück „Wer ist die Schönste im ganzen Land? Endlich alles über Schneewittchen.“

Vahl im Innungs-Vorstand

Die Kraftfahrzeug-Innung Oldenburg hat in ihrer jüngsten Versammlung satzungsgemäß eine Nachwahl zum Vorstand vorgenommen. Karsten Vahl (Oldenburg) wurde einstimmig in die siebenköpfige Vorstandsriege des Oldenburger Unternehmerverbandes für das Kraftfahrzeuggewerbe gewählt. Die Innung vertritt die Interessen von 110 angeschlossenen Autohäusern und Meisterwerkstätten der Stadt Oldenburg sowie den Landkreisen Oldenburg und Friesland.

Neben der Beratung der selbstständigen Handwerksunternehmer liegt ein Schwerpunkt der Innungsarbeit in der fachlichen Ausbildung des Berufsnachwuchses. Derzeit werden 269 Kraftfahrzeugmechatroniker und -mechatronikerinnen im Bezirk der Oldenburger Innung ausgebildet.

Dem Innungsvorstand der Kfz-Innung gehören aktuell an Ralf Rüdebusch (Hude), Ralf Bartzsch (Varel), Jörg Stallkamp (Oldenburg), Dieter Meyer (Hundsmühlen), Dirk Wellmann (Oldenburg), Johann Harms (Oldenburg) und Karsten Vahl (Oldenburg).


  Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.