• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Neue Reihe „Werkstatt Zukunft“

06.01.2015

Oldenburg Eingeladen wird zu einer neuen Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Werkstatt Zukunft“. Eine private Initiative aus dem Umfeld der „Klima-Allianz Oldenburg“ lädt einmal im Monat in Kooperation mit dem Staatstheater zu einer Diskussionsrunde ein und produziert daraus eine TV-Sendereihe bei „Oeins“. Andreas Büttner, einer der Initiatoren sagt zum Konzept: „Wir wollen Zukunftsfragen im weitesten Sinne zur Diskussion stellen.“

Die erste Veranstaltung findet an diesem Donnerstag ab 20 Uhr in der Exerzierhalle statt. Unter dem Titel „Das Klima der Zukunft“ geht es „um Postwachstumsökonomie, Klimagerechtigkeit und um reparieren statt konsumieren“, so die Initiatoren.

Gesprächspartner sind Dr. Katharina Dutz (RepairCafé), Marc-Oliver Krampe (Dramaturg am Staatstheater) und Prof. Dr. Niko Paech (Uni Oldenburg, Postwachstumsökonomie). Generalintendant Christian Firmbach eröffnet den Abend, es moderiert Barthel Pester.

Am 21. Januar strahlt Oeins die Sendung von 19 bis 19.55 Uhr aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.