• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Esken und Walter-Borjans als SPD-Vorsitzende gewählt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Parteitag In Berlin
Esken und Walter-Borjans als SPD-Vorsitzende gewählt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Neuer Name und Premiere

04.09.2012

Seit längerem schon ist die Bremer Landesbank bei dem NWZ -Projekt „Pro Azubi“ dabei. Jetzt profitieren auch die neuen Auszubildenden davon, dass das Unternehmen ihnen jeden Tag eine druckfrische Zeitung spendiert. Das hat einen bestimmten Grund: Die Azubis der NWZ   haben für ihre Altersgenossen ein regelmäßiges Wissensquiz organisiert. Das Projekt dient einer verbesserten Allgemeinbildung. Seit dem 1. September hat es einen neuen Namen: Dann heißt es „AZuBi – Arbeit – Zukunft – Bildung.“

Oldenburgerin siegt

Die 15-jährige Oldenburger Schülerin Deike Darrelmann hat es geschafft und den ersten Platz beim Oldenburger Musical-Contest „Der Norden sucht den Musicalstar“ gewonnen. Am vergangenen Wochenende sangen 20 Kandidaten in den Oldenburger Schlosshöfen um eine Hauptrolle in dem neuen Musical „Van Helsing“, welches am 8. Dezember in der Weser-Ems Halle Premiere feiert. Vor sehr großem Publikum und einer fachkundigen Jury, bestehend aus Größen der Pop- und Musicalszene, wie Martin Stoeck, dem Schlagzeuger von PUR, präsentierte Deike einen Song aus dem Musical „Wicked“ und gewann damit nicht nur die Herzen der vielen hundert Zuschauer, sondern auch die der Jury. Die Entscheidung war knapp und Jana Lenz (15) aus Delmenhorst belegte den zweiten sowie Georg Dikov (17) aus Oldenburg den dritten Platz. Das Publikum darf sich nun auf Deike Darrelmanns Premiere in einem echten Musical freuen.

Programm steht fest

Das Programm fürs Filmfest steht. Und traditionell wird das mit einer Trailershow bei der OLB gefeiert. Mehr als 100 Gäste schauten sich am Montagabend Ausschnitte von einigen Filmen an. Außerdem wurden die Sieger des Oscar-Wettbewerbs gekürt. Wer sich vom Filmfestteam in den vergangenen Tagen in der besten Oscar-Pose ablichten ließ, darf nun umsonst zum Festival. Großen Beifall gab es auch für den Kurzfilm, mit dem das Festival bundesweit in den Kinos wirbt.

Premiere für Hunger

Premiere hatte am Montag im Rahmen der Werbetour für den Oldenburger Kramermarkt (28. September bis 7. Oktober ) in Bremen Pferdewirtschaftsmeister Andreas Hunger von der Reit- und Fahrschule Oldenburg als Graf Anton Günther. Im extra vom Oldenburgischen Staatstheater gefertigten Grafen-Kostüm gab er eine gute Figur ab. Insgesamt nimmt Andreas Hunger in diesem Jahr acht der rund 20 Grafen-Termine wahr. Bei den weiteren Auftritten schlüpft Jochen Bekaan vom Reit- und Fahrverein Edewecht in das Grafen-Kostüm. Er wird auch am Sonnabend, 29. September, als Graf Anton Günther den traditionellen Kramermarkts-Umzug anführen.

Stadtentwicklung

Stadtentwicklungsthemen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Gesellschaft Union, zu der sich am Montagabend rund 200 Mitglieder des Kaufmannischen Vereins Oldenburgs bei „Wöbken“ eingefunden hatten. Gastrednerin beim traditionellen Labskausessen mit Bier und Korn war Oldenburgs Stadtbaurätin Gabriele Nießen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.