Oldenburg - Die auferlegten Corona-Einschränkungen führen zu weiteren Schließungen und Absagen. Hier finden Sie eine Übersicht von Mitteilungen, die unsere Redaktion erreicht haben: OOWV: Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) hat seine Informationsstandorte zunächst bis Ende des Monats geschlossen. Es finden keine Führungen statt, bereits angemeldete Besuchergruppen werden telefonisch über die veränderte Situation informiert. Die Betriebsstellen, die Hauptverwaltung in Brake sowie das Trink- und Abwasserzentrum in Oldenburg bleiben hingegen geöffnet. Besucher müssen sich strikt an die Hygiene- und Abstandsregelungen halten. Kunden werden gebeten, verstärkt das Online-Portal zu nutzen

Schloss: Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg schließt bis voraussichtlich zum 30. November seine drei Häuser Schloss, Augusteum und Prinzenpalais. Alle in diesem Zeitraum vorgesehenen Führungen und Veranstaltungen entfallen.

BTB: Beim Bürgerfelder Turnerbund bleiben die Sporthallen geschlossen, die Rehagruppen entfallen vorerst. Das Fitnessstudio B2 sowie das Schwimm- und Bewegungsbad sind ebenfalls zu. Die Praxis für Physiotherapie bleibt dagegen geöffnet. Infos gibt es unter t 80 99 30 (Verein) sowie t 80 99 322 (Physiotherapie). Der Verein bietet wieder über Zoom ein Internettraining an, das an diesem Dienstag startet.

Natur und Mensch: Das Landesmuseum Natur und Mensch am Damm bleibt bis 30. November geschlossen. „Wir finden die Schließung schade, aber wir arbeiten nun daran, unsere Inhalte digital zu vermitteln“, sagt Museumsdirektorin Dr. Ursula Warnke. Auf Instagram, Facebook und der Museumswebsite werde es regelmäßig Neues zu entdecken geben. Mit Blick auf das anstehende 140-jährige Bestehen des Museumsgebäudes plant das Team gerade eine Corona-konforme Festwoche.