• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Streit Zwischen Bund Und Werften
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Diskussion zum Stand der Inklusion

05.01.2019

Oldenburg In den vergangenen Jahren hat sich viel getan in Sachen Inklusion: 2008 ist die UN-Behindertenrechtskonvention verabschiedet worden, 2017 wurde in Deutschland die gleichgeschlechtliche Ehe zugelassen und die Politik hat den Auftrag bekommen, Menschen nicht länger zur Entscheidung zwischen „männlich“ und „weiblich“ zu zwingen. Gibt es immer noch Herausforderungen bei der Inklusion, wie Zuwanderung und Inklusion besonders nach 2015 nahelegen? Diese und andere Fragen werden unter der Moderation von Susanne Jungkunz mit Experten aus Oldenburg im Stadtmuseum, Am Stadtmuseum 4, besprochen. Die Podiumsdiskussion mit Sozialdezernentin Dagmar Sachse, Gerlinde Röben vom Pro Connect, Martin Pdozszus von Na Und und Martin Wegener, Geschäftsführer der Selam Lebenshilfe am Donnerstag, 10. Januar, beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.