• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Zwei Kreuze für einen Gewinn

21.04.2018

Oldenburg Die Welt ist klein: Zwei der drei 100-Euro-Gewinner bei der Abstimmung zum „Oldenburger des Jahres“ saßen am Freitag während der Preisvergabe in einer Klausur – gemeinsam mit dem Wochengewinner, der eben jenen Ehrenamtspreis von NWZ und Volksbank erhalten könnte.

David Olthaus und Vera Carstens hatten beide ihre Stimme unter anderem für Thies Henking abgegeben, der auf dem Portal da-sein.de der Stiftung Hospizdienst Oldenburg digitale Trauerbegleitung anbietet.

Christian Barghorn und Bela Bensen, die den Geldpreis in Vertretung abholten, erzählten, dass das große Engagement mit nur 21 Jahren beeindruckt habe und daher das Kreuz hinter diesem Namen nicht schwer fiel.

Während Carstens ihre zweite Stimme Eka Oehne für ihren Einsatz für Menschen mit Behinderung gegeben hatte, war Olthaus’ zweites Kreuz bei Silke Behrens gelandet, die sich für Eltern mit sehbehinderten Kindern einsetzt. Damit war er nicht alleine, denn Behrens erhielt unter den Frauen in dieser Wochen die meisten Stimmen und geht ebenfalls als Wochensiegerin in die Juryentscheidung.

Die dritte Geldgewinnerin Carolin de Witt hatte ihre Präferenzen anders gesetzt. Zum einen hatte sie den Backyard-Vorsitzenden Ubbo de Witt (mit dem sie nicht verwandt ist) unterstützt. „Ich kenne das von der Skateanlage Eversten, dass dort Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen zusammen aktiv sind. Ich finde es toll, dass es nun auch eine Halle gibt.“ Ihre zweite Stimme ging an Hildegard Siemer, die sich im Haus Welcome für Flüchtlinge engagiert.

Bei einer Feier im Schloss am 7. Juni wird bekannt gegeben, wer in diesem Jahr die Auszeichnung „Oldenburger des Jahres“ bekommt. Die nächsten Kandidaten werden am 24. April vorgestellt.

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

Volksbank | Hospizdienst Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.