• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Oldenburger Klimaaktivisten „streiken“ wieder

25.01.2020

Oldenburg Zum ersten Mal in diesem Jahr ist die Fridays-For-Future-Bewegung in Oldenburg wieder auf die Straße gegangen. Die Gruppierung, die sich für den Klimaschutz starkmacht, hatte für Freitag wieder zu einem sogenannten Streik aufgerufen. Damit ist die FFF-Bewegung seit einem Jahr in Oldenburg aktiv. Los ging es um 12 Uhr am Hauptbahnhof – rund 600 Demonstranten hatten sich dafür zusammengefunden, bewaffnet mit Schildern, Transparenten, Trommeln und Megafonen. Von Bahnhof aus zogen die Demonstranten durch die Stadt, bis zum Schlossplatz.

Dort angekommen herrschte dann kurzzeitig vollkommene Stille. Auf dem Schlossplatz hielten sie eine Schweigeminute für die Opfer der Wald- und Buschbrände in Australien. „In Australien sehen wir die Folgen des menschengemachten Klimawandels. Die Brände haben ein noch nie da gewesenes Ausmaß erreicht. Dabei hat der Sommer in Australien gerade erst begonnen“, sagte Agnes Imgart von Parents-For-Future während ihrer Ansprache. Die verheerenden Buschfeuer haben seit September 28 Menschen und mehr als eine Milliarde Tieren das Leben gekostet.

Aber nicht nur auf Australien lenkten die Aktiven den Blick: Ihnen ging es auch um den Amazonas. „Der Amazonas geht zugrunde. Durch die Abholzung wird nicht nur die Artenvielfalt zerstört, auch indigene Völker werden vertrieben“, so Imgart. Laut „Human Rights Watch“ sind „mehr als 300 Menschen“ in den vergangenen zehn Jahren „im Zusammenhang mit Konflikten um die Nutzung von Land und Ressourcen im Amazonasgebiet getötet“ worden, hieß es vonseiten der Klimabewegung.

Am Freitag ging nicht nur die FFF-Bewegung auf die Straße. Am Nachmittag versammelten sich Mitglieder von Fridays-Gegen-Altersarmut in der Innenstadt. Sie fordern unter anderem ein solidarisches Rentensystem.

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.