• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

JFV-Talente nehmen Favoritenrolle an

13.04.2019

Oldenburg Lange Fahrten haben die Nachwuchsfußballer des JFV Nordwest an diesem Samstag zu ihren Spielen in der Regionalliga vor sich. Der Anspruch ist bei beiden aber derselbe – es zählen nur drei Punkte.

A-Jugend: SV Eichede – JFV Nordwest (Samstag, 14 Uhr). Die Oldenburger sind als aktueller Ligazweiter gegen das Tabellenschlusslicht der Regionalliga klarer Favorit. Doch JFV-Trainer Lasse Otremba warnt: „Das wird keine leichte Aufgabe für uns nach der weiten Anreise. Im Hinspiel haben wir uns lange schwergetan.“ Beim Heimspiel im Oktober zeigte sich Eichede sehr zweikampfstark, erst in der 70. Minute gelang dem JFV das entscheidende 1:0.

Nun müssen die Oldenburger nicht nur eine aufwendige Anreise nach Schleswig-Holstein auf sich nehmen, sondern spielen auf ungewohntem Terrain. „Fast alle Teams in der Regionalliga spielen und trainieren wie wir auf Kunstrasen. Am Samstag wartet auf uns ein normaler Rasenplatz“, erklärt Otremba. Dennoch fordert er, spielerische Lösungen zu finden und keine langen Bälle zu schlagen. Nach einer positiven Trainingswoche steht ihm am Spieltag ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung.

B-Jugend: TuSpo Surheide – JFV Nordwest (Samstag, 13 Uhr). Zufrieden konnte JFV-Trainer Hendrik Buhl mit dem Auftritt seiner Talente beim vergangenen Spieltag sein, denn jene überzeugten gerade in der ersten Halbzeit auf ganzer Linie. „Die positive Leistung wollen wir bestätigen und mit einem Sieg untermauern, dann hätten wir sieben Punkte aus den letzten drei Spielen geholt“, kündigt Buhl an. Der Oldenburger Coach erwartet einen zweikampfstarken Tabellenletzten, der seine Qualitäten in der Offensive hat. Dennoch spricht die Tabelle für die Oldenburger: Während der JFV sieben Siege vorweisen kann, gelang Surheide in dieser Saison erst ein Dreier.

„Wir müssen den Gegner vor allem beschäftigen, Ruhe und Konzentration bewahren und unsere Chancen nutzen“, erklärt Buhl. Zuletzt konnte der Trainer auf einen vollen Kader im Training blicken. „Das schafft viel Konkurrenzkampf, wenn alle da sind und ist sehr förderlich fürs Training“, sagt er zufrieden. Mit einem Auswärtserfolg könnten die Jungtalente die positive Stimmung ihres Trainers weiter vorantreiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.