• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Heiligengeistwall in Oldenburg bleibt schmutzigster Ort

12.01.2019

Oldenburg /Hildesheim Ungeachtet des anhaltenden Streites um die Werte und die Positionierung der Messstation am Heiligengeistwall in Oldenburg hat das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim nun die Jahresmittelwerte aller Messstationen in Niedersachsen veröffentlicht. Demnach blieb der Wall in Oldenburg bezogen auf die Belastung mit Stickstoffdioxid auch 2018 der schmutzigste Ort. Zwar sank der Jahresmittelwert von 49 Mikrogramm (2017) auf 47,6, doch damit liegt die Straße am Rande der Innenstadt noch immer weit über dem Grenzwert von 40 Mikrogramm.

Lesen Sie auch: Neue Zweifel an Messstation (Abo)

Ebenfalls über dem Grenzwert lagen im Schnitt des vergangenen Jahres Messstellen in Hannover (42) und Osnabrück (41). Ob auch in Hildesheim wie im Vorjahr der Grenzwert überschritten wurde, ist noch unsicher. Für den Zeitraum Januar bis November wurde der Grenzwert erreicht, aber nicht überschritten.

Gegenüber der NWZ wertete ein Sprecher der Stadt Oldenburg den Rückgang des Mittelwertes am Freitag als „erfreulich“. Mit Maßnahmen wie der Modernisierung der Busflotte sei Oldenburg auf einem „guten Weg“, die Ergebnisse weiter zu senken.

Die Messstationen an der Wesermündung (19), in Südoldenburg (15), am Jadebusen (12) und auf den Ostfriesischen Inseln (9) blieben weit unter dem Grenzwert.

Jörg Jung
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2084

Weitere Nachrichten:

Gewerbeaufsichtsamt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.