• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

19-Jähriger überfallen – Schläger riefen „Sieg Heil“

02.10.2018

Oldenburg Im Fall des 19-Jährigen, der in der Nacht auf Sonntag nach dem Besuch des Kramermarktes von fünf Personen überfallen und schwer verletzt worden ist, ermittelt die Polizei auch wegen eines rechtsradikalen Hintergrunds. Das bestätigte Polizei-Sprecher Stephan Klatte auf NWZ-Anfrage. Das Opfer hatte von Sieg-Heil-Rufen und dem Schimpfwort „Drecks-Moslem“ berichtet. Sieg-Heil-Rufe seien eine Straftat. Die Beschimpfung, bei der es sich um eine Beleidigung handele, sei der Polizei bisher nicht gemeldet worden, sagte Klatte.

Die Polizei hatte am Sonntag nur von einer Raubtat berichtet, es sei in erster Linie um den Zeugenaufruf gegangen, sagte dazu der Polizeisprecher. Der 19-jährige Jeside hatte unter anderem Tritten gegen den Körper und den Kopf bekommen. Außerdem waren ihm sein iPhone 7 und eine Jacke entwendet worden. Beide Gegenstände wurden zwischenzeitlich wieder gefunden, die Täter hatten sie offenbar kurze Zeit nach dem Überfall wieder weggeworfen, sie aber zuvor unbrauchbar gemacht.

Katja Mielcarek Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.