• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Oldenburger Initiative Werkstatt Zukunft: Weltveränderung steckt in Kinderschuhen

04.12.2020

Oldenburg Diese Kraft der jungen Menschen, ihr Wille zur Veränderung, ihre Ungeduld, aber auch ihre Entschlossenheit ist Andreas Büttner nicht neu – „das gab es auch in den 68ern“, sagt er. Aber damals war die Welt – und Gründe, sie verändern zu wollen – anders. Heute spricht der 66-Jährige mit der Jugend über Dinge, die ihm selbst lebenslanges Anliegen sind – und den Nerv der Fridays-for-Future-Generation treffen.

Andreas Büttner, Pfarrer, Religionslehrer, Gründungsmitglied der Oldenburger Klimaallianz, hat vor rund fünf Jahren mit einem überschaubaren Team die Initiative Werkstatt Zukunft aufgebaut. Anfänglich lag der Schwerpunkt auf öffentlichen Veranstaltungen – Talks und Diskussionen, die damals in Räumlichkeiten des Staatstheaters stattfanden.

Inzwischen spielen sich die Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel, Frieden, Gerechtigkeit, Eine Welt, Entwicklungszusammenarbeit, soziales Miteinander, Jugend und Kultur zum Großteil an weiterführenden Schulen der Region ab. In verschiedenen Projekten beschäftigen sich Heranwachsende mit den drängendsten Fragen unserer Zeit, erarbeiten im Unterricht Programme, die dann vor Publikum vorgestellt und filmisch in Fernsehsendungen festgehalten werden. Das Werkstatt-Zukunft-Team berät und unterstützt Pädagogen und Klassen inhaltlich und bei der Medienarbeit, vermittelt Interviews – etwa mit Theater spielenden Klima-Aktivistinnen und Aktivisten aus Uganda, dem Bürgermeister der Gemeinde oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2020 befassten sich Projekte mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. „Das Interesse an Klimaschutz, Gerechtigkeit, Entwicklungsarbeit bei der jungen Generation ist da – das war auch vor den Fridays-Demos schon so“, sagt Andreas Büttner – „sonst hätte diese Bewegung nie so groß werden können.“ Mit öffentlich ausgestrahlten Beiträgen der Projektabschlüsse auf Lokalsendern wie Oeins oder YouTube erreiche man die breitere Masse – wichtiger aber sei es, dort anzusetzen, wo die Wegweiser der Zukunft liegen: beim Nachwuchs. 2021 steht „Fairer Handel“ im Fokus der Schulprojekte, deren Umsetzung Fördergelder von Engagement Global (Bundesmittel), Stiftungen, städtische Projektmittel und ehrenamtlich Engagierte ermöglichen.

Andreas Büttner BILD: Bernsmann

Person und Initiative:

Andreas Büttner (66) ist Pfarrer an der Sophienkirche und Religionslehrer. Zusammen mit dem Journalisten Barthel Pester koordiniert er Werkstatt Zukunft, unterstützt werden die beiden von drei jungen Menschen, die hier ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren. Werkstatt Zukunft ist Teil des Netzwerks transfer e.V. zu dem auch der Einkaufskompass „Kostbar“, die Repair Cafés und der Ernährungsrat Oldenburg gehört.

    werkstatt-zukunft.org

Für das Werkstatt-Zukunft-Team gehört zu einer nachhaltigen Gesellschaft vieles – von dem bislang wenig erreicht ist. So engagiert sich das Netzwerk auch für Kulturschaffende in der Krise. „Die Zivilgesellschaft ist tatsächlich eine starke Institution“, sagt Andreas Büttner – diese Kraft, dieser Wille und auch diese Ungeduld hat das Zeug zu Veränderung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.