• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Opernchor in Solo-Schau

16.10.2020

Oldenburg Was tut ein Opernchor, der seit Monaten weder proben noch auftreten darf? Der Chordirektor des Oldenburgischen Staatstheaters, Thomas Bönisch, macht aus der Not eine Tugend und so nutzen die Sängerinnen und Sänger des Opernchores die gegenwärtige Situation als Einladung, sich als SolistInnen zu präsentieren.

So ist das Format der „ChorLounge“ entstanden, in dem die Chormitglieder quasi „unter der Lupe“ zu erleben sind – ein ganz anderes und im normalen Spielbetrieb eher seltenes Erlebnis.

Die erste „ChorLounge“ am 1. und 8. November widmet sich Evergreens aus Musical, Film und Operette, dargeboten von insgesamt zehn Mitgliedern des Opernchores, begleitet am Flügel von Felix Pätzold. Es singen: Ute Biniaß, James Bobby, Lea Bublitz, Daniela Köhler, Andreas Lütje, Maaike Poorthuis, Logan Rucker, Sharon Starkmann, Esther Vis und Julia Wagner. Das Publikum kann sich musikalisch und kulinarisch verwöhnen lassen.

Karten zu 16, ermäßigt 8 Euro sind ab sofort an der Theaterkasse erhältlich oder:


     staatstheater.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.