• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Regenunfall Auf A29 Bei Oldenburg: Polizei sucht dreisten Rückwärtsfahrer

25.02.2020

Oldenburg Hoher Sachschaden und ein dreister Rückwärtsfahrer: Bei starkem Regen ist es am Montagabend auf der Autobahn 29 zwischen dem Kreuz Oldenburg-Nord und Rastede zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Eine 31-Jährige aus Oldenburg wollte mit ihrem Mercedes einen 59-jährigen Bad Zwischenahner überholen. Aufgrund des seit Stunden anhaltenden Dauerregens befand sich viel Wasser auf der Fahrbahn, so dass die Oldenburgerin ins Schlingern geriet und gegen den Skoda stieß. Beide Fahrzeuge schleuderten nach rechts in die Außenschutzplanken.

Der Mercedes wurde anschließend über alle Fahrbahnen zurückgeschleudert und prallte in die Mittelschutzplanken. Eine nachfolgende, 35 Jahre alte Autofahrerin aus Jever konnte mit ihrem Audi nicht mehr ausweichen und stieß in den über die Fahrbahnen schleudernden Mercedes. Alle Fahrzeuge kamen auf den Fahrspuren zum Stehen, so dass der Verkehr sofort zum Stillstand kam.

Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 45.000 Euro.

Für die Dauer der Absicherung der Unfallstelle und der Bergung der Fahrzeuge wurde die Fahrtrichtung Wilhelmshaven vollgesperrt. Dadurch hatte sich zügig ein Stau von mehreren Kilometern Länge gebildet. Wenig später wurde eine Spur wieder freigegeben.

Dies ging laut Polizei einem bislang unbekannten Fahrzeugführer eines dunklen Kombi aber nicht schnell genug. Er erkannte offenbar im Autobahnkreuz Oldenburg-Nord die Staulage und fuhrt daraufhin rückwärts die sogenannte Tangente, die von der A 293 zur A 29 Richtung Wilhelmshaven führt. Hierbei hielten noch einige von der A 293 kommende Verkehrsteilnehmer an oder wichen aus, da der Unbekannte ihnen auf dem Standstreifen rückwärts entgegenkam.

Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug bzw. dem Fahrer/der Fahrerin machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Oldenburg zu melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.