• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Soziales: Rekord: NWZ-Leser spenden 40 000 Euro

03.12.2019

Oldenburg Für elf Tafeln im Oldenburger Land war der Besuch im NWZ-Medienhaus am Montag ein Gewinn. Die ehrenamtlichen Vertreter der elf Tafeln erhielten eine Spendenzusage in Höhe von 3620,45 Euro. Das Geld dafür haben Sie, verehrte Leserinnen und Leser, gespendet. Wer in der Urlaubszeit seine Zeitung abbestellt hatte, konnte wählen zwischen einem kleinen Werbegeschenk und einer Spende zugunsten der Tafeln im Oldenburger Land, erläuterte Uwe Mork, Leiter der NWZ-Privatkundenabteilung. Da eine Rekordzahl von 13 275 Abonnenten sich für die Spende entschied, kamen 39 825 Euro zusammen, so viel Geld wie noch nie zugunsten der NWZ-Aktion für die Tafeln. „Ein absoluter Spitzenwert, der sich für die Tafeln auszahlen dürfte“, freute sich Mork. Die Tafeln leisteten wertvolle Arbeit, „denn sie helfen dort, wo die Not am größten ist“, sagte Mork. Die Tafeln müssten für Ausgaben wie Fahrzeuge und Kühlung aufkommen. Das bestätigten Vertreter der Tafeln wie Johannes Budde (Tafel Friesoythe), Werner Reineke (Schortens) oder Walburga Bähre (Delmenhorst). Allein in Friesoythe mit fünf Außenstellen und 150 Helfern (Barßel, Friesoythe, Bösel, Garrel, Saterland) fallen jährliche Kosten von 65 000 Euro an, sagte Kassenwart Budde. Allein die Stromkosten für die Kühlung belaufen sich auf 700 Euro im Monat, 600 Euro im Monat fallen für Kraftstoff an, 5000 Euro pro Jahr für die Abfallbeseitigung. Neben den Einnahmen durch die Verkäufe an Kunden (die freilich nur einen symbolischen Beitrag leisten) benötige die Tafel Friesoythe Spenden, die 3620,45 Euro von NWZ-Lesern helfen da schon merklich. Ähnlich steht es in Schortens, berichtete Werner Reineke, der seit acht Jahren bei der Schortenser Tafel hilft. 80 bis 100 Kunden versorgt die Tafel wöchentlich bei zwei Ausgabetagen. Das (Kühl-)Fahrzeug teilen sich die Schortenser mit den Jeveranern. Aber auch obwohl in Schortens vieles selbst erledigt wird, fallen 40 000 Euro pro Jahr für Miete, Heizung, Strom und Kraftstoff an. „Ohne Gemeinschaft geht das gar nicht“, sagt Reineke.

„Wenn wir keine Spenden bekommen, können wir nicht überleben“, sagt Gerd Aring (Wildeshausen). Auch in Wildeshausen mit der Außenstelle Ahlhorn gibt es zwei Ausgabetage, bei denen 81 Helfer engagiert sind. Einen nicht unbedeutenden Zuschuss für die Arbeit bedeutet die Spende der NWZ-Leser auch für die Tafel Delmenhorst (zwei Fahrzeuge, 60 Helfer inklusive der Außenstellen), berichtete Walburga Bähre.

Stellvertretend Dank für die Tafeln sagte Fred Memmenga (Nordenham), der vor 14 Jahren die Tafel in Nordenham gegründet hatte. „Für uns ist es wichtig, dass wir die Region unterstützen“, machte Uwe Mork die Absicht der NWZ deutlich.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.