• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Spende: Dicker Scheck macht froh

27.03.2018

Oldenburg Unter dem Motto „Ent-Wicklung“ hat das Ronald-McDonald-Haus Oldenburg viele Spender und Freunde zum Jahresempfang im Fürstensaal der Klinkerburg empfangen. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2017 lernten die Gäste auch viele Geschichten von unterstützten Familien kennen. Das Elternhaus durfte sich außerdem über eine Spende von 12 179,90 Euro freuen.

Die McDonald’s-Filialen in Oldenburg und Bad Zwischenahn hatten farbige Tassen mit Sprüchen darauf verkauft. „Wir haben überlegt, dass wir den kompletten Erlös dieser Aktion an unser Oldenburger Ronald-McDonald-Haus spenden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihren Teil dazu beigetragen, indem sie die Tassen dem Kunden gut präsentierten, und natürlich haben die Kunden auch ihren Teil dazu beigetragen, dass wir nun diese schöne Summe an das Elternhaus spenden können“, sagte Albert van den Bergh, der die Filialen betreibt.

„Wir freuen uns sehr über einen aktiven und stabilen Freundeskreis“, sagte die Hausleiterin Iris Neumann-Holbeck. „Albert van den Bergh begleitet das Elternhaus seit der Eröffnung. Diese Spende ist grandios, die Familien und wir sagen von Herzen Danke.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Spendenübergabe fand im Rahmen des Jahresempfangs des Ronald-McDonald-Hauses satt. Die Gäste durften sechs als Pakete verpackte Symbole auspacken, bevor sie zu jedem Symbol Geschichten von Familien im Elternhaus erfuhren und so einen bildhaften Rückblick über ein erfolgreiches Jahr präsentiert bekamen. 306 Familien fanden 2017 in der Einrichtung ein Zuhause auf Zeit. Nicht nur den Eltern und Geschwistern tue es gut, dass die Familie zusammen seien, auch die Schwestern und Ärzte merkten direkt an den Kindern, dass sie viel ruhiger sind, wenn die Eltern in der Nähe seien und sie ausgeruht in die Klinik zurückkämen, hieß es.

Seit 2001 bietet das Ronald-McDonald-Haus Familien, deren schwer kranke Kinder im Elisabeth-Krankenhaus behandelt werden, Unterkunft. Jedes Jahr nehmen rund 300 Familien eines der 15 Apartments in Anspruch und können so ganz in der Nähe ihres Kindes bleiben. Die McDonald’s-Kinderhilfe-Stiftung, die sich seit 1987 in Deutschland für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern einsetzt, ist Träger dieser Einrichtung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.