• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Ärger über Müllreste vom OLB-Festival

24.09.2019

Oldenburg Mehr als zwei Wochen ist es her, dass die OLB ihr 150-jähriges Bestehen mit einem großen Festival am Stadthafen-Süd gefeiert hat. Umso verärgerter war ein NWZ-Leser, dass er dort nun immer noch Plastikbänder, leere Flaschen und anderen Müll direkt im Uferbereich entdeckte.

Auf Nachfrage verweist die OLB darauf, dass die Aufräumarbeiten noch gar nicht abgeschlossen seien. „Wir hatten hier ein sehr großes Areal ,verbaut‘ und der Rückbau ist entsprechend in Etappen terminiert. Hier ist es dann wie so häufig auch ein Zusammenspiel aller verschiedenen Dienstleister. Selbstverständlich werden wir das Gelände komplett ordentlich wieder verlassen“, so Sprecherin Britta Silchmüller.

Der Müll, so stellte ein Mitarbeiter bei einer Begehung später am Tag noch fest, sei eigentlich schon zusammengekehrt in einer Tonne gewesen. Wer ihn wieder auf dem Gelände verteilt hat, blieb unklar.

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.