• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Tanz gegen Gewalt an Frauen

10.02.2018

Oldenburg Die Stadt beteiligt sich erneut an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“ (deutsch: Eine Milliarde erhebt sich). Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass nach Angaben der Organisatoren „jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Opfer von sexueller und/oder physischer Gewalt ist“.

Am Mittwoch, 14. Februar, findet dazu ab 16 Uhr am Lefferseck „ein kollektiver Tanz gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und für Respekt, Wertschätzung, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit“ statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Organisation von „One Billion Rising“ in Oldenburg wird durch ein Netzwerk bestehend aus dem Gleichstellungsbüro, dem Präventionsrat, dem Autonomen Frauenhaus, Olena, Wildwasser, dem Zentrum für Frauen-Geschichte und dem Mädchenhaus ermöglicht. „Dieses Engagement kann aber nur ein Anstoß sein“, so Renate Vossler, stv. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. „Wir brauchen ein starkes Netzwerk aller Menschen, um diese skandalösen Menschenrechtsverletzung anzuprangern und sich ihr entgegen zu stellen.“

Ab 19 Uhr laden die Veranstalterinnen ins Polyester, Am Stadtmuseum 15, ein. Der Eintritt ist frei.

Weitere Nachrichten:

Präventionsrat | Frauenhaus | Stadtmuseum

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.