• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Vorfreude auf das neue Heim

13.01.2018

Oldenburg Ute Dorczok und Michael Albani sind keine gewalttätigen Typen mit dem Hang zur Zerstörung, sondern eher friedliebende Menschen. Dennoch rüsteten sich die beiden Vorstandsmitglieder des Vereins „Kiola“ in der vergangenen Woche jeweils mit einem großen Hammer aus und nahmen schon mal Maß auf dem Gelände am Oldenburger Dohlenweg, wo noch in diesem Jahr die Bauarbeiten für ihr neues Heim beginnen sollen.

Wenn das alte Haus abgerissen ist, soll dort ein Heim für behinderte Kinder und Jugendliche entstehen, die normalerweise in ihren Familien leben. Hier sollen sie dann für einen vorübergehenden Zeitraum die Möglichkeit haben, bei professioneller Betreuung Urlaub von der Familie zu machen. Außerdem sollen ihre Eltern und Geschwister so Zeit bekommen, in denen sie selbst neue Kraft schöpfen können.

Der Verein „Kiola“ (Kurzzeitwohnen im Oldenburger Land) wird das Heim errichten, während das Diakonische Werk Oldenburg dann Betreiber der Einrichtung wird. Dabei wird eine enge Verzahnung mit dem bereits bestehenden Pflegeheim „Regenbogen“ angestrebt, das nicht in der Lage ist, Kurzzeit-Pflegeplätze anzubieten.

Wie sehr die Menschen im Oldenburger Land die Ziele von Kiola unterstützen, wird durch die Spendenbeteiligung an der NWZ-Weihnachtsaktion deutlich. Der aktuelle Spendenstand hat inzwischen die 240 000-Euro-Marke überschritten.

Jürgen Westerhoff
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2055

Weitere Nachrichten:

Diakonisches Werk

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.