• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Erleichterung in Oldenburg: Joe lebt: Achtjähriger wird aus Gulli gerettet – Vater dankt der Bevölkerung

26.06.2022 08:21

Oldenburg Joe lebt: Er wurde am Samstagmorgen lebend in einem Gulli in der Nähe seines Elternhauses an der Ammergaustraße entdeckt.

Das Klinikum Oldenburg teilte am Samstagabend mit, Joe sei dort in der Kinderklinik aufgenommen worden. Der Vater danke der Bevölkerung. Weitere Angaben könnten derzeit nicht gemacht werden.

Ein Zeugenhinweis um 6.20 Uhr hat zum Auffinden des geistig behinderten Jungen geführt: Demnach hat ein Zeuge ein leises Weinen aus dem Gulli gehört und sofort die Polizei informiert. Die war nur zehn Minuten später mit Kräften der Feuerwehr vor Ort, die den Gulli geöffnet und Joe aus seinem Gefängnis befreit haben. Er wurde umgehend zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Laut Stephan Klatte, Pressesprecher der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland, war der Junge äußerlich unverletzt, allerdings unterkühlt. Nach seinen Informationen bestehe keine Lebensgefahr für Joe.

Der Junge soll bei Gelegenheit befragt werden. Die Polizei erhofft sich Auskunft darüber, wie er in den Regenwasserkanal gekommen ist.

Polizei und OOWV haben am Samstagmittag und -nachmittag alle Gullys und Kanalrohre an den Gräben im Umfeld der Fundstelle kontrolliert, aber keinen Hinweis auf eine Einstiegstelle gefunden. Eine der Aufgaben der nach wie vor existierenden Mordkommission „Ammer“ werden nun die Ermittlungen sein, wann, wo und wie Joe in den Kanal gekommen ist.

Bild 1 von 6
Bild 2 von 6
Bild 3 von 6
Bild 4 von 6
Bild 5 von 6
Bild 6 von 6

Joe war seit vergangener Woche Freitag verschwunden und wurde seither mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und Helfern gesucht. Polizeihunde kamen zum Einsatz, private Suchtrupps wurden organisiert. Auch eine Mordkommission wurde zwischenzeitlich eingerichtet, weil nach seinem Verschwinden auch ein Verbrechen nicht mehr ausgeschlossen werden konnte.

Lesen Sie auch:

Junge war acht Tage lang vermisst
Wie die Suche nach Joe Oldenburg tagelang in Atem hielt

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Friederike Liebscher Redakteurin / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2115
Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.