• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Pflegeleichte Spielkameraden

11.01.2020
Frage: Die Französische Bulldogge belegt wiederholt einen der vorderen Plätze bei den beliebtesten Hunderassen in Niedersachsen. Warum ist diese Hunderasse so beliebt?
Münter: Diese Rasse ist wie kaum eine andere geeignet, den Menschen im modernen Leben zu begleiten. Sie sind pflegeleicht durch das kurze Haar, sie sind nicht zu groß und schwer und stellen keine großen Anforderungen. Sie brauchen keinen stundenlangen Auslauf jeden Tag, sie sind aber trotzdem bei Ausflügen gern dabei und begleiten ihre Besitzer auch im Urlaub problemlos. Sie sind relativ leicht zu erziehen und sind freundlich, vor allem auch zu Kindern. Für diese sind sie wunderbare Spielkameraden und vertragen auch schon mal einen Knuff im Spiel. Nicht zuletzt ist es aber auch die Anhänglichkeit und das verschmuste Wesen dieser besonderen Rasse, die die Menschen magisch anzieht.
Frage: Was sind typische Eigenschaften dieser Hunde?
Münter: Ein fröhliches, verspieltes und lebhaftes Wesen gehört zum Bully, durch sein clownhaftes Wesen hat er viele Herzen erobert. Allerdings hat der Bully auch gern mal einen Dickkopf, da heißt es Geduld zu haben und auch ein bisschen Einfühlungsvermögen in ihr Seelenleben. Er ist kein Hund für Menschen, die einen „Kadavergehorsam“ (der Gehorchende unterwirft sich einem fremden Willen uneingeschränkt, Anm. d. Red.) verlangen. Humor ist eine gute Eigenschaft für Bullybesitzer und wird durch viel Liebe und Freude vergolten.
Frage: Für welche Art von Halter ist diese Rasse geeignet?
Münter: Bullys passen fast überall hin, sie stellen kaum Ansprüche, außer dass sie möglichst oft und möglichst dicht bei ihren Leuten sein wollen. Man könnte ihn als Anfängerhund bezeichnen. Nur für Leute, die sehr sportlich sind (z.B. engagierte Jogger oder Fahrradfahrer) und eine Begleitung wollen, sind sie eher nicht geeignet. Durch ihren Status als Modehund werden leider sehr viele Hunde gezüchtet. Durch falsche Zuchtziele (zu kurze Nase und Rücken) hielten schlimme Krankheiten und Einschränkungen in der Lebensqualität Einzug. Mein Schwerpunkt bei der Zucht liegt ganz eindeutig bei der Gesundheit. Daneben muss man aber auch die Rasse als solche im Auge behalten. Seit fast 200 Jahren gibt es die Französische Bulldogge schon und es soll sie noch lange geben, aber bitte mit gesunder Atmung und mit gesundem Rücken!
Neele Körner Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.