• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Festmahl: Picknick für Prinzessinnen und Prinzen

15.08.2016

Oldenburg Alles passte beim „White Dinner“ am Schloss: Die Sonne strahlte vom Himmel. Die Gäste waren bester Stimmung und ja, alle 320 Gäste kamen weiß gekleidet. Man feierte ein wenig wie die Schlossherren und genoss den Sommertag und die prall gefüllten Picknick-Körbe mit ihren Köstlichkeiten.

Begeistert waren auch die Teilnehmer des Gewinnspiels der NWZ : Alle hatten sie Körbe mit unterschiedlichen Inhalten, die von Oldenburger Gastronomen zusammengestellt worden waren. „So können wir schön tauschen“, meinte Gunda Lorenz aus Oldenburg. Und Margitta Behn freute sich: „Wir sind begeistert. Die Sonne scheint, man hat gut zu essen und zu trinken. Was will man mehr?“

Ein Blick in die Körbe zeigte, dass die Oldenburger Gastronomen eine ausgeprägte Kreativität gezeigt und bei der Zusammenstellung der Picknick-Körbe auf Ausgewogenheit und Vielfalt Wert gelegt hatten: vom Comté und der Fenchelsalami mit Focaccia und Avocado-Vanille-Dip, über Wassermelonen-Gazpacho mit Blaubeeren, Erdbeeren & Gurke und Zandermousse im Noriblatt bis hin zu hausgebeiztem Lachs und Parmaschinkenröllchen gefüllt mit Limonencreme und Rucola.

Julia Aden hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen: Ihr Mann Edzard hatte vor einigen Tagen Geburtstag und sie am heutigen Montag. „Was lag da näher, als meine 30 Gäste zum White Dinner einzuladen?“, sagte Julia Aden. So hat die ganze Geburtstagsgesellschaft am Sonntag am Schloss schon mal schön und stilecht den Auftakt begangen, um später in der Stadt noch hineinzufeiern. „Es ist so eine schöne Stimmung hier“, freute sie sich. Viele Freunde hatten ihren eigenen Korb gefüllt mit Leckereien mitgebracht.

Lukas Aey aus Varel unterhielt die Gäste am Tisch mit seinen gekonnten Karten- und Münztricks – und die Kinder waren begeistert. „Es sind heute keine Tricks mehr, sondern schon Kunststücke“, korrigiert der Zauberer. Familie Schumacher und Eden sind befreundet und wollten einfach mal wieder zusammen feiern. „Wir wollten dieses tolle Ambiente genießen und dabei entspannen“, so Ingo Eden-Ehbrecht. Während die Erwachsenen sich an den Tischen den Genüssen hingaben und sich fröhlich unterhielten, spielten die Kinder – auch alle in weiß gekleidet – Fußball auf dem Rasen am Schloss oder ließen sich durch Clown Osito mit seinem Seifenblasenspiel im „XXL-Format“ begeistern. Ein Höhepunkt waren dann die Auftritte von Emily Fröhling und ihrem Bühnenpartner, dem Klaviervirtuosen Felix Raffel. Kraftvoll, frisch und soulig tönte ihre Stimme bis in den Schlossgarten. Sie sang eigene Kompositionen aber auch Songs von Janis Joplin und soulinspirierte Stücke. „Es ist so ein schöner Anlass hier heute zu singen, ich liebe die Farbe weiß und meine Musik passt dazu“, so die Oldenburgerin, die inzwischen international auftritt. Auch White-Dinner-Macher Maik Böse war zufrieden: „Es ist soviel Leidenschaft dabei und die Sonne scheint, das passt alles ganz schön.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-stadt 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.