NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Deutscher Nachbarschaftspreis: Für die Etzhorner zählt jetzt jede Stimme

18.09.2019

Etzhorn „Mindestens 500 Stimmen.“ Das wünschen sich Sabine und Andreas Tewes. Sie sind sozusagen der „Kopf“ der Initiative „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“. Im Moment sammeln sie (digital) Stimmen für den Deutschen Nachbarschaftspreis. Dort stehen sie auf der Nominierungsliste und könnten auch den Publikumspreis gewinnen. Wenn sie genug Stimmen bekommen. Am Dienstag waren es 185. Da fehlt also noch einiges.

Der Kreis der Bewerber insgesamt ist schon ganz schön geschrumpft. Laut der Stiftung Nebenan.de, die den Nachbarschaftspreis vergibt, waren es bundesweit zunächst 800 Bewerber. 106 kamen auf die Nominierungsliste. Aus Niedersachsen sind acht Projekte noch dabei, eines davon ist das aus Etzhorn. Zur Konkurrenz zählt zum Beispiel etwas zur nachhaltigen Lebensweise mit dem Titel „Kleefeld unverpackt“ oder „Ankommen in Thedinghausen“, ein Integrationsprojekt.

Die Initiative der Etzhorner Bürgervereinsmitglieder Sabine und Andreas Tewes und ihrer Mitstreiter hat eine ganz andere Vision. „Großfamilien gibt es nicht mehr, aber wir in Etzhorn sind wie eine große Familie, in der sich alle Generationen gegenseitig mit Freude unterstützen“, formuliert es der Bürgervereinsvorsitzende Gustav Backhuß-Büsing. Man wolle damit der gesellschaftlichen Entwicklung begegnen, dass die unterschiedlichen Generationen einer Familie zunehmend nicht mehr in derselben Stadt wohnten. Dadurch sei die früher selbstverständliche gegenseitige Unterstützung nicht mehr möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weitergabe von Wissen

Ebenso fehle die Weitergabe von Erfahrungen und Wissen zwischen Jung und Alt. „So geht eine Sozialkompetenz verloren, die das menschliche Miteinander in unserer zunehmend digitalen Welt überhaupt erst lebenswert macht“, sagen die Initiatoren. Sie sind davon überzeugt, dass der alltägliche Austausch zwischen Jung und Alt selbstverständlich und mit Freude in unserer sich rasant verändernden Welt immer wichtiger wird. Und so werden in Etzhorn mittlerweile „Leih-Großeltern“ vermittelt, jüngere Etzhorner erklären den Älteren Smartphones und Computer und lernen im Gegenzug zum Beispiel Stricken und das Anlegen von Nutzgärten.

Kürzlich hat die Initiative zum zweiten Nachbarschaftsfrühstück auf dem Etzhorner Bouleplatz eingeladen. Die Organisatoren um Sabine und Andreas Tewes freuten sich ganz besonders über fast 60 Teilnehmer im Alter von drei bis 91 Jahren. Auch nächstes Jahr wird das Frühstück wieder angeboten.

Zur Abstimmung

Die Jury des Deutschen Nachbarschaftspreises hat das Etzhorner Projekt schon mal mal überzeugt. Der seit 2017 bestehende Preis zeichnet Initiativen aus, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches, nachhaltiges und demokratisches Miteinander engagieren, und ist mit insgesamt 50 000 Euro dotiert. Das Geld wird aufgeteilt auf drei Bundessieger (10 000 Euro, 7000 Euro, 5000 Euro), 16 Landessieger (je 2000 Euro) und eben einen Publikumssieger, der 5000 Euro bekommt. Die Abstimmung für den „Sieger der Herzen“ läuft noch bis Dienstag, 24. September. Preisverleihung für alle ist am 24. Oktober in Berlin.

Stimmenabgabe und mehr Infos unter


  www.nachbarschaftspreis.de/de/wir-sind-etzhorn 
     www.buergerverein-etzhorn.de 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.