• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Parteitag: Geschasster Ratsherr moniert Stil der FDP

25.06.2011

OLDENBURG Der von der eigenen Partei ausgemusterte FDP-Ratsherr Klaus-Dieter Reinking hat den Stil des Verfahrens kritisiert und die Kreisvorsitzende Christiane Ratjen-Damerau attackiert. Mit dem Ergebnis selbst sei er zufrieden, sagte Reinking, der in der FDP bleiben will.

Der seit zehn Jahren dem Rat angehörende Politiker war in dieser Woche beim Listenparteitag in Abwesenheit (Reinking: „längerfristig geplanter Familienurlaub mit Enkeln“) von seinem Stadtbezirksverband für Platz 1 im Stadtnorden vorgeschlagen worden. Die Abstimmung verlor er mit 3:32 gegen die 31 Jahre alte Stefanie Harms, für die sich Parteichefin Ratjen-Damerau eingesetzt hatte (die NWZ  berichtete). Reinking landete schließlich auf Platz 4.

„Ich habe definitiv nicht für diesen Platz kandidiert“ moniert Reinking in einem Brief an den Parteivorstand, „ich habe auch keine Zustimmung nach der Aufstellung gegeben.“ Zudem beanstandet er ausdrücklich die „Agitationen“ der Parteivorsitzenden.

Gegenüber der NWZ  wehrte sich Reinking gegen den Eindruck, er haben unbedingt in den Rat zurückgestrebt. „Mit 67 Jahren muss ich aufhören“, sagte er. Er habe von Anfang an erklärt, dass seine Kandidatur eine vorsorgliche sei und er nur zur Verfügung stehe, wenn man keine jüngeren Kandidaten aus dem Stadtbezirk oder Vertreter der Julis finde. Das sei nicht der Fall gewesen. Diesen Standpunkt habe sein Stadtbezirk bedauerlicherweise auf dem Parteitag nicht kommuniziert.

Reinking befürwortet die Kandidatur von Frau Harms, zeigt sich aber enttäuscht über die Haltung der Vorsitzenden. „Sie hätte eigentlich neutral bleiben müssen“, sagte er. Stattdessen habe sie die Kandidatin aus einem anderen Bezirk unterstützt. „Das ist ein Novum für mich.“

Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.