• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

International getafelt

09.02.2011

Oldenburg auf dem Weg zum „Silicon Valley der Agrartechnologie“ (OB Schwandner) und zur polyglotten Kohlmetropole: Nie zuvor saßen so viele internationale Gäste an den Tischen in der Niedersachsenvertretung. Dazu zählen u.a. Dr. Miro Kovac, Botschafter der Republik Kroatien, Gesandter Li Nianping, Botschaftsrat der Volksrepublik China, und Gesandte Cassandra Mbuyane-Mokone aus Südafrika.

Viele Minister zu Gast

Das Niedersachsen-Kabinett hätte manches Polit-Problem sicherlich am Kohltisch diskutieren können, denn vertreten waren: Kultusminister Bernd Althusmann, Wirtschaftsminister Jörg Bode, Justizminister Bernd Buse­mann, Familienministerin Aygül Özkan (alle CDU) und Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP). Schwandner begrüßte 20 Staatssekretäre, dazu zählte u.a. der Ammerländer Thomas Kossendey (CDU). Gekommen waren auch der Vize der FDP-Bundestagsfraktion Patrick Döring sowie der Staatsminister im Kanzleramt Eckart von Klaeden (CDU).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Region vertreten

Als Gäste ließen sich den Kohl schmecken die Landräte Sven Ambrosy (Friesland), Hermann Bröring (Emsland), Frank Eger (Kreis Oldenburg), Hans Eveslage (Cloppenburg) und Michael Höbrink (Wesermarsch) sowie die Oberbürgermeister Eberhard Menzel (Wilhelmshaven) und Patrick de la Lanne (Delmenhorst) sowie Bürgermeister Dieter Decker (Gemeinde Rastede).

Kurfürsten einer Meinung

Einstimmig auf den neuen Kohlkönig Philipp Rösler einigte sich das Kurfürstengremium, dem außer dem Vorsitzenden Murat Yeginer und Wirtschaftsminister Jörg Bode angehörten: Benedikt Buhl (Oldenburgische Landesbank), Hartmut Engelken (Bremer Landesbank), Martin Grapentin (Landessparkasse zu Oldenburg), Dr. Rolf Hollander (CeWe Color), Dr. Thomas Neuber (EWE) und Franz Thole (Öffentliche Versicherungen).

Vorher Braunkohl gespeist

Etwas später kam die friesländische Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer (SPD) in die Niedersachsenvertretung. Sie dürfte eine der ganz wenigen gewesen sein, die den Oldenburger Grünkohl an diesem Abend nicht probierte. Aus gutem Grund: Sie hatte zuvor an einer wichtigen Sitzung in Sachen Küstenschutz teilgenommen. Dort wurde von den Bremern deren Spezialität serviert – und das war Braunkohl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.