• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

KOMMUNALWAHL: Krach und Mobbing: Rat in den Wechseljahren

09.09.2006

OLDENBURG OLDENBURG - Der Oldenburger Rat war wieder in den Wechseljahren. Hier ein Überblick über die Bewegungen der auslaufenden Ratsperiode:

Zwei gingen gar nicht erst in den Rat. Mittelstands-Chef Rainer Munderloh (CDU) und Dettmer Grünefeld (Grüne) wurden zwar gewählt, mochten aber dann nicht mehr. Für sie kamen Birgit Neumann und Birgit Scheller.

Andere gingen der Karriere wegen: Lutz Stratmann, weil er nach der Landtagswahl 2003 Minister wurde. Mit ihm ging Heike Bockmann, weil sie in der SPD-Landtagsfraktion zur rechtspolitischen Sprecherin aufgerückt war. Für Stratmann kam Hans-Peter Blöcker, für Bockmann Tahsin Albayrak. Der sorgte für größeres Aufsehen, als er sich im Dezember 2003 mit der SPD verkrachte und einige Monate später zu den Grünen wechselte. Im Unfrieden schied auch Else Stolze. Die ehemalige Bürgermeisterin und Fraktionsvorsitzende wurde von einer runderneuerten Grünen-Fraktion aus dem Rat gemobbt. An ihre Stelle trat Christiane Flemming-Schneider. Vor einem Jahr ersetzte bei den Grünen Kurt Bernhardt Helga Diederich.

Beruflich bedingt war der Wechsel bei der Linkspartei von Renate Gayk zu Elena Woltemade. Die gleichen Gründe nannten bei der SPD im Süden Albrecht Danne (es kam Luzie Hille), im Nordwesten Jens Tambke (Bärbel Nienaber), im Norden Wiebke Gerdes (Jan Vahlenkamp) und später auch Vahlenkamp (Susanne Martitz).

Der letzte Wechsel war noch mal etwas spektakulärer. Manfred Drieling, bei den Christdemokraten sonst eher einer der Stillen, verkrachte sich mit seinem Stadtbezirksvorstand und verließ die CDU. Der angekündigte Wechsel zur BFO wird aber nicht mehr relevant, weil es bis zur Wahl keine Ratssitzung mehr gibt und in der letzten Sitzung der Ratsperiode im Oktober nicht mehr wirklich interessiert.

Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.