• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

„Krieg ist Ursache für den Terror“

29.03.2016

Oldenburg Rund 150 Menschen nahmen am Sonnabend an der Abschlusskundgebung des Oldenburger Ostermarsches am Lefferseck teil. Als Hauptredner des vom Oldenburger Friedensbündnis’ veranstalteten Marsches kritisierte Lühr Henken, Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, die Internationalisierung der Bundeswehreinsätze, die Aufrüstung der deutschen Armee mit Kampfdrohnen und die anhaltend hohe Wertschöpfung der Rüstungsindustrie auch in der Region.

Vor allem in Bremen würden auf der Lürssen-Werft, beim Satellitenhersteller OHB und dem dortigen Airbus-Werk Millionen mit der Herstellung von Rüstungsgütern verdient, sagte Henken. Besonders die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr sei verwerflich, „weil mit dieser Art der Kriegsführung die Entscheidung über Leben und Tod allein den Computern überlassen werde“, sagte Henken.

Der Vorsitzende der Oldenburger GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), Heinz Bührmann, prangerte vor allem die europäische Flüchtlingspolitik an. Der Vertrag der Europäischen Union mit der Türkei, die die Flüchtlinge von den griechischen Inseln zurücknehmen soll, achte die Menschenrechte nicht und zwinge die vor dem Krieg flüchtenden Syrer, ihre Flucht so oft zu wiederholen, „bis sie im Mittelmeer ersaufen.“ Zudem prangerte er die Kriegsrhetorik von Politik und Medien an: „Krieg ist keine Antwort auf den Terror, sondern die Ursache dafür“, sagte er.

Thorsten Kuchta stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.