• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Unions-Fraktion im Bundestag
Ralph Brinkhaus überlässt CDU-Chef Friedrich Merz den Vorsitz

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Krogmann soll SPD-Chef werden

21.02.2011

OLDENBURG Der Landtagsabgeordnete Jürgen Krogmann soll neuer Vorsitzender der Oldenburger SPD und damit Nachfolger von Gesine Multhaupt werden. Darauf verständigten sich die gut 50 Teilnehmer einer Klausurtagung am Sonnabend. An der Sitzung nahmen die Vorstände aller SPD-Ortsvereine teil. Nach Auskunft von Partei-Vize Bernd Bischoff wurde eine gemeinsame Vorschlagsliste erarbeitet, über die auf dem vorgezogenen Parteitag am 12. März abgestimmt werde. An der Spitze der Liste stehe Jürgen Krogmann. Als dessen Stellvertreter sind Angela Holz und Nicole Piechotta vorgesehen. „Damit haben wir unser Ziel erreicht, mehr Frauen in die Führungsspitze zu bekommen“, so Bischoff, der sich künftig auf die Fraktion konzentrieren will. Als dritten Stellvertreter haben die Teilnehmer der Klausurtagung Thomas Matheja ausgewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.