• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Laber Rhabarber

17.03.2018

Die Zuhörer drängen sich regelrecht, um sich zum Thema Weißenmoor-Bebauung zu informieren. Und was macht die Politik? Debattiert ewig und drei Tage weitab vom eigentlich Thema. Bernhard Ellberg (SPD) doziert über die Gewaltenteilung auf kommunaler Ebene, Olaf Klaukien (CDU) wirft dem Oberbürgermeister politisches Kalkül bei seinem Nein zur erweiterten Planung vor, Sebastian Beer (Grüne) ist nicht davon abzubringen, X-mal ein eigenständiges Umweltdezernat zu fordern und Hans-Henning Adler (Linke) beleidigt den Leiter des Rechtsamts. Das ist Profilierung und Wahlkampf-Getöse, obwohl es gar nichts zu wählen gibt. Kein Wunder, dass Gäste im Publikum die Augen verdrehten, wenn einige der Politiker nur zum Reden Luft holten.

Statt einen schlechten Abklatsch des Bundestagstheaters hätten die vielen Zuschauer eine fundierte Debatte über die Abwägung zwischen Umweltschutz und Wohnraumschaffung verdient. Hier wäre auch die stellvertretende Ausschussvorsitzende Ursula Burdiek (SPD) gefragt gewesen, die thematischen Zügel anzuziehen. Denn so ein konkretes Thema braucht konkrete Antworten – und kein „Laber Rhabarber“.


Den Autor erreichen Sie unter 
Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.