• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Rat: Neue Fraktion will mit keinem ins Boot

07.08.2010

OLDENBURG Der Rat wird im letzten Jahr seiner Wahlperiode definitiv bunter. Die zweiköpfige Fraktion „Freie Wähler – Bürger für Oldenburg“ (wie sich die alte BFO nun nennt) will für sich bleiben.

Fraktion, Vorstand und Beirat hätten „einstimmig entschieden, vorliegende Angebote etablierter Parteien zu einer Gruppenbildung im Stadtrat nicht anzunehmen“, heißt es in einer Erklärung vom Donnerstag. Im Rat sind jetzt sieben Gruppierungen vertreten – in sechs Fraktionen und einer Gruppe.

Die Historie der unterschiedlichen Geflechte ist (zurückhaltend formuliert) etwas komplex. Im Wahljahr 2006 zog ein Trio der (schon länger präsenten) Wählergemeinschaft BFO in den Rat: namentlich Franz Norrenbrock (Ex-CDU) Manfred Drieling (Ex-CDU) und Rainer Zemke. Die bildeten eine Fraktion und mit der gleichstarken FDP eine Gruppe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann gab es bei der BFO internen Krach. Deren Ratstrio nabelte sich unter maßgeblicher Mitwirkung von Zemkes Vater Hans-Günther (Ex-CDU) von der Basis ab und gründete die konkurrierende WFO. Die Ratsherren blieben aber in der Gruppe mit der FDP. BFO wie WFO liebäugelten parallel mit den zur Landtagswahl als Landesverband antretenden Freien Wählern.

Dann wechselte Rainer Zemke zur CDU. Nachdem er sich dort öffentlich mit einem Parteifreund geprügelt hatte, verließ er unter sanftem Druck den Rat. Weil Zemke aber einst für die BFO gewählt worden war, kam sein Nachfolger auch aus deren Reihen: Willi Bölts.

Als der für die mittlerweile auch unter Freie Wähler firmierende BFO im Rat Platz genommen hatte, kehrte Manfred Drieling plötzlich von der WFO zur BFO zurück und bildete mit Bölts die Fraktion, die jetzt gern allein bleiben will. Franz Norrenbrock hält nun die WFO-Fahne hoch und bildet mit der FDP (weiter) eine Gruppe.

Fortsetzung folgt.

Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.