• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

SPD fordert zügig Veränderung am Bahnübergang

06.08.2019

Ofenerdiek Die SPD-Fraktion hat für die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses einen Antrag eingereicht, in dem die Verwaltung beauftragt werden soll, zeitnah mit der Deutschen Bahn AG Gespräche in Bezug auf die Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs in Ofenerdiek zu führen. „Die Verkehrssituation ist an diesem Knotenpunkt völlig unbefriedigend. Umso mehr sind wir erfreut, dass die Deutsche Bahn es begrüßen würde, wenn sich dort etwas bewegen würde“, so Margrit Conty, stellv. Fraktionsvorsitzende und Mitglied im Bahnausschuss.

Die SPD habe bereits im Jahr 2009 eine Machbarkeitsstudie zu diesem Thema initiiert, da ihr eine Lösung der Verkehrsproblematik an dieser Stelle sehr wichtig sei. In der darauf folgenden Diskussion hätten die Grünen, aber insbesondere auch die CDU dieses Ansinnen leider abgelehnt. „Deshalb überrascht mich die Stellungnahme von Hendrik Klein-Hennig, der sich jetzt als CDU-Stadtbezirksvorsitzender vehement für die Beseitigung des Bahnübergangs einsetzt“, so Margrit Conty. „Hätten wir seinerzeit gemeinsam an einem Strang versucht für die Bürgerinnen und Bürger in Ofenerdiek dieses Vorhaben umzusetzen, würden wir wohl heute, zehn Jahre nach dem ersten Versuch durch die SPD-Fraktion, hier etwas zu bewegen, nicht mehr darüber reden“, ist Conty verärgert über die Aussagen der CDU.

Der Fraktionsvorsitzende Ulf Prange hofft, dass sich die anderen Fraktionen im Rat diesmal mit der SPD dafür einsetzen, dass der höhengleiche Bahnübergang beseitigt wird. Die Chancen hierzu seien, wenn die Deutsche Bahn ihre Aussage ernst meint, noch nie so hoch, um erfolgversprechend tätig zu werden, sagt Prange.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.