• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Ergebnis der Juniorwahl

28.09.2017

Oldenburg Schüler aller Schulformen ab Klasse 7 haben sich in einer Juniorwahl an der Bundestagswahl beteiligt. 796 332 Schüler aus 3490 Schulen haben gewählt – darunter das Neue Gymnasium.

Demnach würde nach bundesweiter Auswertung der Zweitstimmen auch bei den Schülern die CDU/CSU stärkste Kraft, allerdings nur mit 27 Prozent (plus 0,8 Prozent gegenüber der Juniorwahl von 2013), die SPD käme auf 19,3 (minus 2,9), die Grünen auf 17,9 (plus 1,3), die FDP auf 8,8 (plus 3,1), die Linke auf 7,3 (plus 1,1), die AfD auf 6,0 und Sonstige auf 13,7 (minus 7,0) Prozent.

Auf Gesamtrang 7 landet im Bereich der „Sonstigen“ mit 4,4 Prozent die linke Satirepartei Die Partei, gefolgt von der Tierschutzpartei mit 2,6 Prozent. 16 248 Stimmen waren ungültig.

Am Neuen Gymnasium selbst sah das Zweitstimmen-Ergebnis am Ende so aus (bei 608 Stimmberechtigten, davon 180 Nichtwähler): Stärkste Kraft waren nach der Auszählung am NGO die Grünen mit 21,55 Prozent, gefolgt von der CDU mit 12,01 Prozent, der SPD mit 11,51 Prozent, den Linken mit 7,89 Prozent, der Partei Die Partei mit 6,41 Prozent, der FDP mit 3,95 Prozent, der Tierschutzpartei mit 1,97 Prozent, den Piraten mit 1,64 Prozent und der AfD mit 1,32 Prozent.

Der Nichtwähler-Anteil lag bei 29,61 Prozent (bundesweit 16,9 Prozent).


Weitere Infos und alle bundesweiten und landesweiten Ergebnisse unter   www.juniorwahl.de 
Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Weitere Nachrichten:

FDP | NGO | CDU | CSU | SPD | AfD | Bundestagswahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.