• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Ihr Engagement macht diese Stadt lebenswert

30.08.2017

Oldenburg Ein Ehrenamtlicher aus Oldenburg, der im Besuchsdienst der Johanniter arbeitet, hat mal gesagt: „Am Ende funktioniert doch alles nur, wenn wir Menschen uns gegenseitig helfen.“ So sehen das auch die 32 ausgewählten Ehrenamtlichen mit und in ihren Teams, die die NWZ in den vergangenen Wochen an dieser Stelle vorgestellt hat. Keiner und keine von ihnen hat sich dafür selbst vorgeschlagen.

Seit vielen Jahren, zum Teil seit Jahrzehnten, setzen sie sich für andere ein. Und genau deshalb funktioniert sehr vieles in dieser Stadt so gut – weil es zahlreiche Menschen gibt, die sich wie die vorgestellten 32 Ehrenamtlichen in ihrer Freizeit für die Gemeinschaft engagieren.

Die Aktion „Oldenburger des Jahres“ von NWZ und Volksbank unterstreicht die Bedeutung dieser Arbeit. Über 1000 Leser hatten sich mit ihren Stimmen daran beteiligt. Der Abschluss der Aktion wurde am Dienstagabend im Schlosssaal gefeiert, moderiert durch NWZ-Redakteur Karsten Röhr.

Geehrt als „Oldenburgerin des Jahres“ wurde Iris Horn, die sich seit Jahr und Tag in zahllosen Bereichen einer evangelischen Gemeinde engagiert, der Nikolai-Kirchengemeinde.

Zum „Oldenburger des Jahres“ haben die Leserinnen und Leser mit der Jury Dirk Spekker gemacht, der seit 16 Jahren ehrenamtlich zahllose Läufe wie Brunnenlauf und Oldenburg-Marathon und mit den Erlösen den Sportpark Eversten engagiert aufgebaut hat.

„Sie machen meine neue Heimat lebenswert“, lobte der erst seit einem Jahr im Oldenburger Land wohnende NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann die Ehrenamtlichen. „Das was Sie tun, hat Konsequenzen, und zwar positive.“

Auch Volksbank-Vorstand Matthias Osterhues dankte für das Engagement, „für das Sie ihre eigene Freizeit zurückstellen“. Diese Arbeit sorge dafür, „dass die Anonymität einer Großstadt hier keine Chance hat.“

Serie übers Ehrenamt: Ehrensache – hier engagieren sich Menschen der Region

Die meisten Ehrenamtlichen geben sich bescheiden, was ihre Leistung angeht. „Aber diese Auszeichnung stellt ins Rampenlicht, was dort hingehört“, sagte Bürgermeisterin Petra Averbeck in ihrem Grußwort und hob die in der Stadt weit verbreitete Ansicht hervor, „dass nicht alles, was man macht, mit Geld aufgewogen werden muss.“

Für gute Musik sorgten Kim Huynh und Band, besetzt mit Abiturienten von vier Oldenburger Gymnasien, sowie Heinz Fröhling und Kai Liedtke. Eine NWZ-Leserreise nach Berlin, die unter allen Ehrenamtlichen verlost wurde, gewann Dieter Husmann.


Mehr Bilder unter   nwzonline.de/fotos-oldenburg 
Mehr Infos unter   www.nwzonlline.de/ausgezeichnet 
Ein Filmbeitrag von der Veranstaltung unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110
Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.