• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Reaktion: Verkaufsstopp wird begrüßt

19.01.2018

Oldenburg Die FDP-Fraktion im Stadtrat begrüßt die Entscheidung des Oberbürgermeisters, die städtische „Mohrmann-Halle“ am Pferdemarkt nicht zu verkaufen, heißt es in einer Mitteilung.

„Wir hatten bereits seit dem letzten Sommer einen runden Tisch gefordert, der mit allen Beteiligten nach einer einvernehmlichen Lösung sucht, um dieses Baudenkmal im städtischen Besitz zu behalten“, sagte Fraktionsvorsitzende Christiane Ratjen-Damerau.

Mehrfach sei ebenfalls von der Fraktion ein alternativer Standort, der optimal für eine inklusive Gaststätte ist, angesprochen worden, beispielsweise die ehemalige Steffmann-Gaststätte in zentraler Lage in der Innenstadt: „Die Aussage des Oberbürgermeisters, die Oldenburger seien noch nicht für das Thema Inklusion bereit, ist schlichtweg falsch! Für ein gutes und erfolgreiches Miteinander ist ein gegenseitiges Ausspielen von Interessen politisch wenig förderlich“, so Ratjen-Damerau. Inklusion ist und bleibe ein selbstverständliches Ziel der Stadt.

Und weiter: Die Entscheidung von Oberbürgermeister Krogmann unterstreiche die Wertschätzung für die Mohrmann-Halle, sowie deren Wert und Funktion als städtisches Denkmal und als Zentrum kreativer und kulturengagierter Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

Auch Hans-Henning Adler, Fraktions- und Gruppenvorsitzender Die Linke/Piratenpartei, ist gegen den Verkauf: „Die Entscheidung des Oberbürgermeisters, die Mohrmann-Halle nicht zu verkaufen, ist auf jeden Fall richtig. Die ursprüngliche Idee, ein Restaurant zu bauen welches Menschen mit Behinderungen Arbeitsplätze bietet, sollte aber nicht mit beerdigt werden. Der Bauwerkverein hatte einen guten Vorschlag gemacht, das Restaurant mit einer offenen Glasbaukonstruktion zwischen Mohrmann-Halle und Exerzierhalle zu bauen. An der Idee sollte jetzt weiter gearbeitet werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.