• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Damit Alt und Jung gut zusammenleben

05.12.2019

Oldenburg Der demografische Wandel macht auch vor einer wachsenden Stadt wie Oldenburg nicht halt. Mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Niedersachsen will die Stadt deshalb Projekte anschieben, die auf die Alterung der Gesellschaft reagieren. Am Mittwoch nahm Oberbürgermeister Jürgen Krogmann einen Förderbescheid speziell für stadtteilbezogene Vorhaben entgegen.

Das Projekt „Sicherung von Versorgung, Pflege und Wohnen in Stadtteil und Quartier für Alt und Jung“ mit einem Volumen von 106 360 Euro wird vom Land mit 53 180 Euro gefördert. € Landesbeauftragter Franz-Josef Sickelmann vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Oldenburg überreichte den Bescheid.

Die Stadt will mit dem Projekt in einem von Alterungsprozessen stark betroffenen Quartier Verbesserungen im Bereich Versorgung, Pflege, Wohnen und soziales Miteinander umsetzen. Die Ergebnisse des Projektes sollen für weitere Quartiere der Stadt und andere Kommunen genutzt werden.

„Obwohl Oldenburg weiter eine dynamisch wachsende Stadt ist, müssen und wollen wir uns dem Thema demografische Entwicklung stärker zuwenden“, sagte Krogmann. Die Entwicklung zu einer älteren Gesellschaft sei unaufhaltsam. „Wir müssen sie so gestalten, dass es ein gutes Zusammenleben der Generationen gibt.“

Sickelmann als Vertreter des Landes betonte die Bedeutung des demografischen Wandels für die großen Städte. „Dort sind zwar nicht die Probleme einer negativen Bevölkerungsentwicklung zu lösen, aber den Folgen der immer älter werdenden Gesellschaft muss auch in Städten wie Oldenburg begegnet werden“, sagte Sickelmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.