• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Veranstaltung: Was liegt Jugendlichen am Herzen?

02.02.2018

Oldenburg Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Zivilcourage sind nur einige Themen, die beim ersten Oldenburger Jugendkongresses besprochen werden. „Gestalten, austauschen, bewegen!“ ist das Motto der Veranstaltung im PFL Kulturzentrum. Der sogenannte „JuKong“ begann am Donnerstag und wird an diesem Freitag mit einer Abschlussparty in der Freizeitstätte Bürgerfelde beendet.

Bürgermeisterin Christine Wolff eröffnete den Jugendkongress. Sie lobte die Jugendlichen für ihr Engagement, sich in den Zeugnisferien mit diesen Themen auseinanderzusetzen. „Es geht um das, was Euch in Eurem Alltag wirklich bewegt.“ Die Jugendlichen haben sich auch im Vorfeld engagiert. Nicole Vossler, Anke Möhlmann und Carina Buschmann vom Kinder- und Jugendbüro haben das zweitägige Programm zwar auf die Beine gestellt, die Jugendlichen waren jedoch direkt in die Planung involviert.

Am Donnerstagnachmittag zeigten sich die Organisatorinnen zufrieden. Mit Verantwortlichen und Jugendlichen waren am ersten Kongresstag rund 50 Teilnehmer dabei. Auch junge Leute ohne Anmeldung entschieden sich spontan, am „JuKong“ teilzunehmen. Dennoch hätten sich die Mitarbeiterinnen vom Kinder- und Jugendbüro eine höhere Teilnehmerzahl gewünscht. „Aber das muss sich natürlich auch etablieren“, sagte Vossler über die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum ersten Mal statt findet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Workshops behandeln die Jugendlichen an diesen zwei Tagen Themen, die sie im Alltag bewegen. Besonderes Interesse fand der Workshop „Angstorte in Oldenburg“ bereits im Vorfeld. Simke Gerdes und Sebastian Eckert besprechen am Freitag mit anderen Jugendlichen, an welchen Orten es sich in der Stadt „nicht gut anfühlt“ und arbeiten auf dieser Basis an Lösungsansätzen. Auch die Workshops Digitalisierung, Diskriminierung sowie Kinder- und Jugendrechte waren bei den Teilnehmern beliebt.

Neben den Arbeitsgruppen bietet der Jugendkongress ein buntes Programm. Verschiedene Jugendeinrichtungen und -organisationen stellen sich zum Beispiel beim „Markt der Informationen“ vor, eine Vorführung des Spontantheaters „Watt Ihr Wollt“, eine Kleiderbörse und World-Cafés runden das Angebot ab.

Am Freitag endet der Kongress mit einer Podiumsdiskussion. Dabei können die Jugendlichen an Vertreter der Politik verschiedener Fraktionen ihre Fragen richten.

Anna-Lena Sachs Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.