• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Entwarnung in Rostrup
250-Kilo-Bombe entschärft, Zündköpfe gesprengt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Zukunft der Halle ungeklärt

23.01.2018

Oldenburg Wer hat wessen Pläne wann beerdigt? Diese Frage dominierte die Diskussion um die Mohrmann-Halle am Montagnachmittag im Ausschuss für Allgemeine Angelegenheiten. Die Grünen kritisierten, dass Oberbürgermeister Jürgen Krogmann nicht nur dem Verkauf der Halle, sondern zugleich auch Alternativen dazu eine Absage erteilt hätte. Ein Kombi-Modell aus inklusivem Restaurant der Gemeinnützigen Werkstätten (GW) und kultureller Nutzung durch den Bauwerk-Verein in einer Erbpacht-Variante, „das hätte man prüfen können“, so Grünen-Ratsherr Sebastian Beer.

Krogmann antwortete, GW-Geschäftsführer Gerhard Wessels hätte diesen Vorschlag ausgeschlossen. Teile der Politik hatten das am Runden Tisch dazu ganz anders wahrgenommen. Sie hatten zumindest Gesprächsbereithaft herausgehört.

„Das Pferd ist tot“, versuchte Krogmann die Diskussion zu beenden. „Einige von Ihnen wird das freuen.“ Dagegen protestierte unter anderem Beer. Die Politik lasse sich die Schuld nicht zuschieben. Allein der OB habe das Projekt für beendet erklärt.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.