• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Amalienbrücke soll verschönert werden

05.10.2019

Osternburg Ein Konzept zur Verschönerung und städtebaulichen Aufwertung der Amalienbrücke soll die Verwaltung auf Antrag der SPD erarbeiten. Dazu gehöre eine Kostenschätzung für die einzelnen Maßnahmen. „Die Brücke hat viel Potenzial für bessere Aufenthaltsqualität. Vor allem Schmutz, Schmierereien sowie die aktuell qualitativ unzureichenden Sitzmöglichkeiten tragen dazu bei, dass der eigentliche Charme und der städtebauliche Wert der Brücke verloren gehen“, beschreibt Nicole Piechotta, Ratsfrau und Mitglied im Bauausschuss die Zielsetzung des Antrages.

Nach Vorstellung der SPD-Fraktion könnten zusätzliche Anpflanzungen, begrünende Elemente und die Aufwertung der vorhandenen Sitzmöglichkeiten einen Beitrag zur Verschönerung der Brücke leisten. Ergänzend soll auch das Brückenumfeld in den Blick genommen werden, insbesondere die Bereiche, die an die alte Amalienbrücke erinnern. Weiterhin ist zu prüfen, ob die bestehenden Rondelle zu kreativen Räumen für Kinder oder für Urban Gardening umgebaut werden können. „Die Amalienbrücke prägt den Stadtteil Osternburg. Mit unseren Vorschlägen wollen wir zur Verschönerung des Stadtbildes beitragen“, sagt Ulf Prange, SPD-Fraktionsvorsitzender.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.