• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Osternburg: Bäume im Rat Thema

01.06.2016

Osternburg Der Stadtrat vertagte am Montagabend die Abstimmung über den Ausbau der Bremer Heerstraße zwischen Dählmannsweg und Herrenweg auf Antrag der Grünen. Diesem Vorhaben schloss sich auch die Gruppe von CDU/FW-BFO gegen die Stimmen der SPD an.

Wie Kurt Bernhardt (Grüne) ausführte, geht es seiner Fraktion darum, in der gewonnenen Zeit zu prüfen, ob es eine Ausbauvariante gibt, in der noch mehr Bäume am Straßenrand gerettet werden können. Die Linden waren auf Wunsch der Anwohner seinerzeit bei der Sanierung der Straße in den 1990er-Jahren gepflanzt worden und bilden einen Allee-Charakter. Auch viele Anwohner der Ausfallstraße Richtung Südosten hatten sich bereits für den Erhalt dieser etwa 50 Bäume ausgesprochen.

Aus Sicht von SPD-Fraktionschef Bernd Bischoff muss mit dem Ausbau nicht zuletzt aus verkehrstechnischen Gründen jetzt begonnen werden. So begründete er das Veto der SPD gegen eine Vertagung.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.