• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Piraten und AfD stellen Listen auf

31.05.2016

Oldenburg Die Piraten und die AfD haben Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September nominiert. Die Piraten haben Ratsherrn Jan-Martin Meyer für den Wahlbereich 3 (Nordwest) nominiert. Zudem treten an: Ines Siefert (Mitte-Nord, 1), Andreas Hüwel (Mitte-Süd, 2), Eberhard Beutler (Nordost, 4), Holger Lubitz (Süd, 5) und Gustav Wall (Südwest, 6).

Die Oldenburger AfD hat ebenfalls für alle sechs Wahlbezirke Kandidaten nominiert. Im Bezirk 1 kandidiert Gerhard Vierfuß, einer der drei Sprecher der Kreisgruppe. Die Namen der übrigen Kandidaten wolle die Partei vorerst nicht veröffentlichen, sagte Vierfuß auf Anfrage. Begründung: Wiederholt seien Mitglieder und Kandidaten der AfD in ihrem privaten Leben massiv diskriminiert worden. Dies reiche bis zum Verlust des Arbeitsplatzes. Mehrere Wahlbereiche seien doppelt besetzt worden, teilte die AfD mit. Das Team setze sich aus Angehörigen aller Alters- und Berufsgruppen zusammen; die Hälfte seien Frauen. In den kommenden Wochen will die AfD Oldenburg ein Wahlprogramm vorstellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.